Schuhlexikon: Edle Schuhe – Lack, Schlange & Kroko

Lackschuh im Oxfordstil von Tod's
Lackschuh im Oxfordstil mit doppelter Steppreihe an der Vorderkappe, von Tod's, zirka 485 Euro

Eine Frau schaut einem Mann zuerst in die Augen, dann auf die Schuhe. Sie will sich in beidem spiegeln

Ursprung: Im 19. Jahrhundert waren Lackstiefeletten beim Militär für die Gala-Uniform vorgeschrieben, etwa in England und Bayern. Später wurden Lackschuhe gesellschaftsfähig: Man trug sie zu feierlichen Anlässen.

Material: 1819 entwickelte der Amerikaner Seth Boyden Lackleder mittels einer Leinöl-Lack-Beschichtung. Heute sprühen Hersteller Polyurethanlack aufs Leder. Vorteil: gute Knick- und hohe Abriebfestigkeit.

Formen: Es gibt nahezu alle Schuhformen auch in Lackleder Pflege Verschleißspuren entfernen Sie am besten mit speziellem Pflegemittel. Vorsicht, Lackschuhe sind empfindlich, nie vor die Heizung stellen!

Stil: Lackschuhe sind vielseitig einsetzbar: elegant zu Smoking oder Anzug, lässig zu Jeans und T-Shirt. Bevorzugte Farbe: Schwarz.

Seite 26 von 39

Sponsored SectionAnzeige