Zahn um Zahn: Lakritz hilft gegen Karies

Lakritze kann gegen Karies helfen
Wunderwaffe Lakritz: Das schwarze Süßholz enthält Inhaltsstoffe, die Zahnfäule vorbeugen sollen

Zahnhygiene aus der Tüte: "Bärendreck" soll gefährliche Bakterien im Mund abtöten

Ein gutes Mittel gegen Karies und Zahnfleischprobleme kommt offenbar direkt aus dem Nasch-Regal. Laut einer Studie, die nun im Journal of Natural Products erschienen ist, soll Lakritz gut sein für Zähne und Zahnfleisch. Der amerikanische Forscher Stefan Gafner und sein Team fanden 2 Substanzen in der Wurzel der Lakritzpflanze (Licoricidin und Licorisoflavan), die kariesfördernde Bakterien vernichten und zusätzlich Zahnfleischentzündungen vorbeugen sollen.

Wer die Wirkung testen möchte, sollte bei Bärendreck – wie Lakritz auch gerne genannt wird – darauf achten, dass auch wirklich echte Lakritze enthalten ist. Denn mittlerweile wird die Substanz gerne durch geschmacksähnliches Anisöl ersetzt.

Laut den Forschern soll das Ergebnis zukünftig eine wichtige Rolle in der Prävention und Behandlung von Zahnerkrankungen spielen.

Sponsored SectionAnzeige