Ungesundes Naschen: Lakritz treibt den Blutdruck

Schon 50 Gramm Lakritz treiben bei regelmäßigem Verzehr den Blutdruck merklich in die Höhe

Dass Lakritz den Blutdruck steigert, ist schon länger bekannt. Allerdings dachte man bisher, dass für diesen Effekt riesige Mengen "Bärendreck" nötig wären. Ein schwedisch-isländisches Forscherteam fand nun heraus, dass schon 50 Gramm ausreichen, den Blutdruck in die Höhe zu treiben – wenn man regelmäßig nascht.

Bei den Testpersonen, die Lakritz aßen, war bereits nach zwei Wochen der Blutdruck merklich erhöht: Der maximale Wert erreichte beim systolische Blutdruck – dem ersten Wert – bei einigen Probanden bis zu 14,4 mmHg mehr.

Verantworlich dafür ist die Glycyrrhizinsäure, ein Inhaltsstoff der Süßholzwurzel, aus der Lakritz gemacht wird. Vor allem in Norddeutschland und Skandinavien ist die Nascherei beliebt, der Wirkstoff kommt aber auch vor in Tee, Fruchgummis und Kautabak.

Sponsored SectionAnzeige