Bauchumfang: Langes Sitzen fördert Plauze

Wer viel am Schreibtisch sitzt, sollte immer mal wieder kurz aufstehen
Viel zu sitzen ist schlecht für Herz und Taille

Wer bei sitzenden Tätigkeiten immer wieder aufsteht, bleibt gesünder und dünner

Wer eine Wampe verhindern will, sollte seinen Schreibtisch regelmäßig verlassen, so eine australische Studie. Denn wer viel sitzt und dabei öfter aufsteht, so die Verfasser von der Universität von Queensland in Brisbane reduziert nicht nur seinen Taillenumfang, sondern auch das Risiko für Herzerkrankungen.

Die Wissenschaftler um Forschungsleiterin Genevieve Healy hatten Daten von rund 4700 US-Amerikanern ausgewertet. Dabei zeigte sich, dass die oberen 25 Prozent der häufigen "Sitzunterbrecher" im Schnitt einen um 4,1 Zentimeter geringeren Hüftumfang als die unteren 25 Prozent, also die "Vielsitzer", so Healy. Je länger die Teilnehmer ohne Pause sitzen blieben, umso höher war zudem ihr Risiko für Herzerkrankungen. Das war sogar bei denjenigen der Fall, die als Ausgleich regelmäßig Sport trieben.

Um festzustellen wer wie viel und wie lange ohne Pause saß, hatten die Forscher ihre Testpersonen sieben Tage lang mit einem Messgerät verehen, das ihre Bewegungen aufzeichnete. Außerdem untersuchten die Forscher Blutproben der Probanden auf Cholesterinwert und Insulinmenge, um so das Risiko für Herzerkrankungen auszumachen.

Seite 26 von 67

Sponsored SectionAnzeige