Seitenverkehrt: Lassen Sie sich nicht linken

Mit links lässt sich's besser durchboxen
Unter Boxern gibt es überproprtional viele Linkshänder

Künstler und Duell-Sportler sind auffallend oft Linkshänder

Jeder 10. Mensch ...
... ist Linkshänder. Benutzer der Linken und diejenigen, die eigentlich links orientiert sind, jedoch mit Nachdruck nach rechts gedrängt wurden, neigen eher zu psychosomatischen Krankheiten und Süchten. Aber Linkshänder arbeiten auch oft in kreativen Berufen, brillieren beim Sport im Duell Mann gegen Mann (etwa beim Tennis oder Boxen).

7600 Kalorien ...
... kann der Mensch täglich verdauen. Aber nur, wenn sie in Form von Glucose-Oligosacchariden vorliegen. Diese Traubenzucker-Verbindung (simpelste Quelle: Haushaltszucker) ist die am besten verwertbare Nahrung. Das nützt vor allem Ausdauersportlern (Radfahrern und Marathonläufern), die mit anderen Nahrungsmitteln ihren Magen überfordern würden. Bei Milchzucker ist die Grenze schon nach 760 Kalorien erreicht.

130 000 Kilometer ...
... wäre eine Ader lang, wenn Sie alle Blutgefäße im menschlichen Körper hintereinander legen würden – genügend Arterien und Venen, um damit dreimal den Äquator zu umwickeln. Es geht allerdings noch länger. US-Wissenschaftler des University of Mississippi Medical Center in Jackson haben nachgewiesen, dass Sport das Wachstum von Gefäßzellen noch beschleunigt. Schlauer Nebeneffekt dabei: Es wachsen nicht nur neue Gefäße für die Durchblutung der Muskulatur, sondern auch für die Versorgung des Gehirns.

Seite 31 von 85

Sponsored SectionAnzeige