Jogging: Mit Laufen gesund alt werden?

Los: fest schieben!
Er wollte alt werden wie ein Baum

Bleibt man durch Laufen auch bis ins Alter fit und gesund, oder wird man zum Krüppel? Eine US-Langzeitstudie ergab interessante Resultate

Gelenkabnutzung, Wirbelsäulenschaden, Kniebeschwerden – sehen so die Altersbeschwerden von Hobbyläufern aus? Im Gegenteil, behaupten amerikanische Wissenschaftler von der Stanford-Uni in San Francisco. Über 13 Jahre hatten sie 370 Läufer und Läuferinnen zwischen 58 und 71 Jahren beobachtet.

Sie fanden heraus: Die Läufer hatten eine deutlich niedrigere Sterbequote als die Kontrollgruppe, die aus gesunden Nicht-Läufern bestand. Außerdem fühlten sich die Aktiven gesundheitlich weniger eingeschränkt als die Stubenhocker.

Diese Differenz wurde größer, je älter die Probanden waren: Die 75- bis 79-jährigen Läufer fühlten sich um etwa 8 Prozent eingeschränkt gegenüber den Nichtsportlern die mit über 20 Prozent zu kämpfen hatten. Bei den 80- bis 84-Jährigen war der Unterschied sogar noch größer: 10 Prozent zu etwa 35 Prozent Einschränkung bei den Inaktiven.

Fazit der Forscher: Laufen ist eine natürliche und gesunde Art, Sport zu treiben. Unter normalen Umständen zeigt der Körper keine unnatürlichen Verschleißerscheinungen. Im Gegenteil: Man bleibt fit bis ins hohe Alter.

Sponsored SectionAnzeige