Minus 31 Kilogramm: Laufen statt Nachsitzen

Pfundkerl Josef nahm 31 Kilogramm ab
Der 47 jährige Industriemechaniker Josef (1,80 Meter groß) speckte von 109 auf 78 Kilogramm ab

Der nebenberufliche Sportlehrer tauschte Jogurtschokolade gegen Joggingschuhe und verwandelte Schulbankdrücken in eine Kraftübung. Sein Abschluss: die Bestnote

  1. Vorsatz festhalten "Während ich meinen Eltern beim Umbau ihres Hauses half, wurde ich immer dicker", erzählt Josef. Stress wurde mit vielen Kalorien weggefuttert. Die Wende: Am 20. Geburtstag seiner Tochter verpflichtete sich der Bayer, der nebenberuflich als Sportlehrer arbeitet, vor allen Gästen, endlich abzunehmen. Seine Familie unterstützte ihn bei seinem Vorhaben, erinnerte ihn aber auch immer wieder an sein Versprechen.
  2. Kilos abstrampeln Im Sportunterricht konnte Josef seinen Schülern nichts mehr vormachen – sein schwerer Körper war schuld. Das musste sich ändern: Er begann ein intensives Lauf-, Stepper- und Radtraining und ging jede Woche schwimmen: 1500 Meter Kraul. Nur 2 Ruhetage pro Woche gönnte er sich. Wichtig bei seinem Trainingsplan war die Abwechslung – trotz vieler Einheiten kam nie Langeweile auf. Der Spaß spornte an.
  3. Definition herstellen Um nach dem Abnehmen nicht wie eine Bohnenstange auszusehen, begann Josef, seine Muskeln zu trainieren. 2-mal pro Woche stemmte er in einer Reha-Klinik Gewichte. Hier half ihm geschultes Personal bei der korrekten Ausführung der Übungen. Sein Motto beim Pumpen: „Jeder hat ein Sixpack, der eine oder andere nur mit mehr Speck davor.“
  4. Disziplinwahren „Durchhalten ist das oberste Gebot. Entweder packt man eine Sache richtig an oder gar nicht“, sagt der Bayer. Wenn die Moral mal nicht so wollte, halfen positive Erlebnisse, die mit dem Abnehmen verbunden sind. Etwa der Kauf einer neuen Jeans in kleinerer Größe.
  5. Erholung genießen Josef belohnte sich freitags nach seiner Ausdauereinheit mit einem Besuch in einer Wellness-Oase. Mehrere Stunden in der Sauna zu entspannen und auszuruhen weckte neue Energie und motivierte, am nächsten Tag weiter zu trainieren.
  6. Neuanfang feiern Ziel erreicht! Mit Hilfe der Unterstützung seiner Familie ist Josef im Sportunterricht wieder Vorbild für seine Schüler. Eine Tradition aus seinem alten Leben hat er aber beibehalten: Zu jedem Champions-League-Spiel gibt es eine Pizza. Und die kann er jetzt ohne Reue genießen.
Seite 51 von 77

Sponsored SectionAnzeige