Knieprobleme: Laufschuhe belasten Gelenke

Teure Laufschuhe können womöglich zu Knie-, Hüft- und Fußverletzungen führe
Die Gelenkbelastung wird durch den Schuhaufbau offenbar verstärkt

Das Joggen mit modernen Laufschuhen belastet die Gelenke offenbar mehr als Barfußlaufen

Teure Laufschuhe können, anders als gewöhnlich angenommen, womöglich zu Knie-, Hüft- und Fußverletzungen führen. Sie belasten die Gelenke mehr als das Laufen auf nackten Füßen, so eine US-Studie.

Die Forscher der University of Vitginia in Charlottesville hatten Sportler ohne Gelenkbeschwerden wöchentlich 15 Kilometer aufs Laufband geschickt, barfuß oder mit Laufschuhen. Alle nutzen das gleiche Laufschuhmodell und wurden mit einer Hochgeschwindigkeitskamera auf ihre Bewegungsabläufe untersucht. Ergebnis: Die Kniegelenke wurden um 37 Prozent mehr beansprucht als beim Barfußlaufen – Hüftgelenke sogar um 54 Prozent, so Studienleiter Geoffrey Keenan. Die Kniegelenke müssen demnach sogar beim Gehen auf hochhackigen Schuhen um 14 Prozent weniger aushalten als beim Joggen mit Laufschuhen.

Grund für die Gelenkbelastung: der erhöhte Absatz und das Stützmaterial unter dem Fußgewölbe, vermuten die Wissenschaftler. "Die Studie zeigt, dass die Belastung der unteren drei Gelenke durch den Aufbau moderner Laufschuhe verstärkt wird", so die Forscher. Dazu komme, dass Hobbyläufer häufig auf der Ferse laufen, was wiederum die Kniegelenke stärker belastet.

Sponsored SectionAnzeige