Heilnahrung: Lebensmittel gegen Erkältung

Früchte stärken das Immunsystem
Fisch liefert wertvolles Zink

Warum Medikamente einnehmen, wenn sich Erkältungsbeschwerden auch einfach wegessen, -trinken oder -riechen lassen?

  • Hühnersuppe: Die Suppe möglichst langsam auslöffeln. Die Nasenschleimhäute schwellen ab, der Schleim fließt ab und mit ihm jede Menge schädliche Krankheitserreger.
  • Kamillentee: Ein Kopf-Dampfbad mit Kamille löst den Schleim und macht die Atemwege wieder frei. Kamille wirkt entzündungshemmend und hilft, die Viren zu bekämpfen.
  • Knoblauch: Sein Inhaltsstoff Allizin wirkt keimtötend und lindert Krämpfe in den Bronchien:
  • Meerrettich: Enthält das Senföl Benzyl-Isothiozyanat, das die Zellwände der Viren angreift und ihre Vermehrung im Körper stoppt. Auch in Kresse enthalten.
  • Säfte: Viel trinken ist besonders wichtig: Flüssigkeit hilft beim Abhusten, beugt einer Austrocknung durch Fieber vor. Die gereizten Schleimhäute werden angefeuchtet. Gemüse- und Fruchtsäfte sind ideal. Sie enthalten viele Vitamine und Mineralstoffe, die der Körper dringend braucht.
  • Austern: Zink soll die Dauer von Erkältungskrankheiten deutlich verkürzen. Weitere gute Quellen: Fisch, Pilze, Vollkornprodukte, Eigelb und grünes Blattgemüse.

Stärken Sie Ihr Abwehrsystem mit den richtigen Vitaminen und Mineralien! Auch diese Lebensmittel stärken Ihre Abwehrkräfte.

Sponsored SectionAnzeige