Schnelle Küche: Kochen mit der Mikrowelle

Verführerisch leckeres Essen. Garantiert ohne langes Vorspiel!

Ein Quickie zum Mittag oder Abend? Mit diesen Rezepten für die schnelle Welle kein Problem!

Die meisten kennen die Mikrowelle bloß als Aufwärmer. Dabei kann man in kurzer Zeit richtige Gerichte zaubern. Hier die besten Tipps und Rezepte rund um die Mikrowelle.

Wie funktioniert die Mikrowelle?
Das Gerät erzeugt Wellen, welche die Moleküle der Lebensmittel in Schwinung versetzen und diese erwärmen oder sogar garen. Wasser spricht besonders gut auf die Wellen an, daher erhitzen sich wasserhaltige Lebensmittel besonders schnell. Schädlich sei das Kochen in der Mikrowelle nicht, so Expertin Dr. Martina Hahn-Hübner. Vorsichtig sein sollte man bei Abheben heißer Deckel, hier besteht Verbrennungsgefahr.


Welche Behälter soll man benutzen?
Da Metall die Wellen abschirmt und ablenkt, sollte man auf Gefäße mit Metallanteilen verzichten. Kunststoffbehälter sind zum Erwärmen in Ordnung, sollten beim Garen jedoch weniger verwendet werden. Geschirr-Experte Michel Rouland rät zu: Ton-, Keramik-, Glas- und Porzellanprodukten. Außerdem sollte man die Speisen entweder mit einem Deckel oder einem ungedrehten Teller abdecken.
Tipp: Ob ein Behälter mikrowellentauglich ist lässt sich einfach überprüfen, indem man diese bei höchster Wattleistung für 20 Sekunden in die Mikrowelle stellt. Ist das Gefäß kalt, kann man es nutzen. Bei einem warmen Behälter sollte man lieber verzichten.
Möchte man auf Nummer sicher gehen, kann man speziell mikrowellentaugliches Geschirr kaufen z.B. unter www.roemertopf.de

Was sind die Vor- und Nachteile?
Plus:
-Zeitersparniss von 40-50%
-Energieersparniss von 30-40%
-keine große Unordnung

Minus:
-durch zu hohe Temperaturen könnten Vitamine und Nährstoffe verloren gehen
-"Hitzeinseln" können entstehen



Was sollte man beachten?
Katja Grüschow, Redakteurin bei chefkoch.de gibt uns diese Tipps mit auf dem Weg:

-Zwischendurch die Speisen immer wieder umrühren, sodass keine "Hitzeinseln" enstehen und sich die Wärme gleichmäßig ausbreiten kann
-Gemüse und Fleisch erst nach dem Garen salzen, da sonst zu viel Feuchtigkeit entzogen wird
-Den Behälter nicht ganz verschließen, sondern lediglich abdecken, damit sich kein Druck bilden und der Dampf entweichen kann
-Bei der Zubereitung von Milchspeisen und anderen Gerichten, die mit viel Flüssigkeit gekocht werden sollten die Gefäße groß genug sein, um ein Überkochen verhindern zu können.
-Anschließend sollten die Lebensmittel ein paar Minuten ruhen, damit sich die Wärme gleichmäßig verteilen kann
-Wichtig ist es, die richtige Leistungsstufe für das Gargut zu wählen, damit es gleichmäßig durchgart und nicht innen noch roh ist, während das Äußere bereits verkocht oder austrocknet.
 

Lachswürfel mit jungem Lauch

Gesamtgarzeit: etwa 10 Minuten

Zutaten

320 g TK-Lachsfilet, ohne Haut und Gräten
1 Stange Lauch
Salz, Pfeffer, Speiseöl
Zitronensaft
125 ml Gemüsebrühe

1. Lachsfilet nach Anleitung etwa 30 Minuten antauen lassen. Lauch putzen, die Stange längs halbieren, waschen, abtropfen lassen und in etwa 1 1/2 cm lange Schnitte schneiden.
2.Lachsfilet kurz unter fließendem kalten Wasser abspülen, trockentufen und in mundgerechte Stücke schneiden.
3. Lachswürfel und Lauchstücke in einer Schüssel mischen und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Die Zutaten in eine mikrowellengeeignete Form(gefettet) geben. Brühe hinzugießen.
4. Die Form in die Mikrowelle stellen und das Ganze für 10 Minuten bei 800 W garen. Nach der Hälfte der Garzeit die Lachwürfel wenden.
5. Die gegarten Lachswürfel in der ausgeschalteten Mikrowelle etwa 2 Minuten stehen lassen.

Tipp: Lauch zusätzlich mit Muscheln verfeinern. Als Beilage: Salzkartoffeln und Sauce bearnaise.

Champignonsuppe

Gesamtgarzeit: ungefähr 13-17 Minuten
Geschirr: Schüssel mit Deckel (2 l Inhalt)

Zutaten
200 g Champignons, in Scheiben
1 Zwiebel (50 g), fein gehackt
300 ml Fleischbrühe
300 ml Sahne
21/2 EL Mehl (25 g)
21/2 EL Butter/Margarine (25 g)
Salz & Pfeffer
1 Eigelb
150 g Rahm (Crème fraîche)

 

1. Das Gemüse mit der Fleischbrühe in die Schüssel geben und abgedeckt garen. 8-9 Minuten, 800 W
2. Mit einem Mixer alle Zutaten pürieren. Die Sahne zufügen.
3. Das Mehl und die Butter zu einem Teig verkneten und in der Champignonsuppe glattrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen, abdecken und garen. Nach dem Garen umrühren. 5-6 Minuten, 800 W
4. Das Eigelb mit dem Rahm (Crème fraîche) verrühren, nach und nach in die Suppe rühren. Das Ganze nochmals kurz erhitzen, jedoch nicht mehr kochen lassen! 1-2 Minuten, 800 W
Die Suppe nach dem Garen ungefähr 5 Minuten stehen lassen.

Gefüllte Kartoffeln

Gesamtgarzeit: ungefähr 12-16 Minuten
Geschirr: Schüssel mit Deckel (2 l Inhalt), Porzellanteller 

Zutaten
4 mittelgroße Kartoffeln (400 g)
100 ml Wasser
60 g Schinken, fein gewürfelt
1/2 Zwiebel (25 g), fein gehackt
75-100 ml Milch
2 EL geriebener Parmesankäse (20 g)
Salz, Pfeffer
2 EL geriebener Emmentaler Käse

 1. Die Kartoffeln in die Schüssel geben, das Wasser zufügen und abgedeckt garen. Zwischendurch einmal umrühren. 8-9 Minuten, 800 W. Danach abkühlen lassen.
2. Die Kartoffeln der Länge nach halbieren und vorsichtig aushöhlen. Die Kartoffelmasse mit dem Schinken, der Zwiebel, der Milch und dem Parmesankäse zu einem glatten Teig verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
3. Die Masse in die Kartoffelhälften füllen, mit dem Emmentaler bestreuen, auf den Teller setzen und garen. 4-6 Minuten, 800 W. Die Kartoffeln nach dem Garen ungefähr 2 Minuten stehen lassen.

Mohr im Hemd

Gesamtgarzeit: etwa 2 bis 3 Minuten

Zutaten
50 g Bitterschokolade
1 Scheibe Toastbrot
2 EL Milch
50g Butter
30g Zucker
3 Eigelb
50 g gemahlene Mandeln
3 Eiweiß
30 g Zucker
100ml Sahne

1. Die Schokolade schmelzen. Vom getoasteten Brot die Rinde abschneiden. Den Toast fein reiben und mit Milch vermischen
2. Förmchen oder hitzebeständige Tassen (à 150 ml) mit etwas Butter einfetten und mit etwas Zucker ausstreuen.
3. Restliche Butter und Zucker schaumig schlagen. Nach und nach das Eigelb unterrühren. Schokolade, Toastbrot und Mandeln zur Schaummasse geben.
4. Das Eiweiß mit Zucker steif schlagen und unter die Masse heben.
5. Die Masse zwei Drittel hoch in die Förmchen füllen und mit hitzebeständiger Folie gut abdecken. Bei ca. 800 W für etwa 2-3 Minuten in die Mikrowelle stellen
6.Danach vorsichtig stürzen und mit halbgeschlagener Sahne servieren.

Sponsored SectionAnzeige