Menüs der Lust: Leckere Potenzmittel

Wirken Austern luststeigernd?
Austern schlürfen für die Männlichkeit

Viagra? Vergessen Sie’s. Wer sich in lustvolle Stimmung bringen will, braucht keine Chemie. Preiswerte und vor allem natürliche Potenzmittel gibt's in der Küche

Knabbern Sie Haselnüsse und Mandeln. Sie fördern die Produktion von Endorphinen, die lösen Glücksgefühle aus und bringen Ihr Sexleben in Schwung. Selbst Schokolade macht nicht nur happy, sondern auch – durch den Erotikstoff Phenylethylamin – sinnlich. Aromastoffe und ätherische Öle (zum Beispiel in Sellerie und Muskat) sind an einer Reihe von Stoffwechsel-vorgängen beteiligt, die unser Sexualleben beeinflussen.

Lammfleisch gehört ebenfalls zu den erotischen Speisen. Es enthält Stoffe wie Mangan, die im Körper das Sexualhormon Testosteron aktivieren. Dieses Hormon macht selbstbewusster und aktiviert die sexuelle Hochspannung.

Die Vitamine E (ist in großen Mengen in Kürbiskernen enthalten) und C (steckt in Spargel) erhalten die Leistungsfähigkeit, damit Sie nicht schlappmachen.

Auf alle Fälle gehören Meeresfrüchte, vor allem Austern, auf Ihren Teller. Sie enthalten das Dopingmineral Zink, das fördert nicht nur die Ausschüttung von Testosteron, sondern auch die Spermienproduktion. Lieben Sie im Sommer Tomaten mit Mozzarella und Basilikum? Wunderbar, denn das ätherische Öl im Basilikum kann die Harnröhre stimulieren – und so sogar eine schwache Erektion verursachen.

Auch die hässliche Sellerie-Knolle hat’s in sich. Sie gilt seit der Antike als Aphrodisiakum. Sellerie enthält ätherische Öle, die den Kreislauf und den Stoffwechsel anregen. Außerdem hilft er Ihnen mit dem Fruchtbarkeitshormon E erotisch auf die Sprünge.

Leckere Menü-Vorschläge mit diesen Zutaten gibt's rechts in der Spalte.

Seite 1 von 1

Sponsored SectionAnzeige