Asthma: Leistungssport kann die Lunge schädigen

Wenn das Durchatmen schwer fällt
Lungenkrank durch Leistungssport?

Die Lungen von Ski- und Marathonläufern sowie Schwimmern sind laut Studien besonders durch Erkrankungen gefährdet

Experten warnen vor möglichen Lungenschäden bei Leistungssportlern. In einer schwedischen Studie mit Skilangläufern litten 70 Prozent der Sportler unter asthmatischen Anfällen. Diese und andere Studien wurden auf dem ersten "Weltkongress für Lungengesundheit und Atemwegserkrankungen" in Florenz vorgestellt.

Dort wurde auch eine finnische Studie vorgestellt, in der die Forscher Marathonläufer untersuchten. Diese hatten dreimal häufiger Atemwegskrankheiten als Nicht-Leistungssportler – im Sommer wegen Blütenpollen und im Winter durch die kalte Luft.

Auch exzessives Schwimmen ist für die Lunge nicht gesund: Norwegische Forscher fanden heraus, dass 50 Prozent der untersuchten Sportler an asthma-ähnlichen Symptomen litten. Grund sei die hohe Chlor-Dosis in Bädern, wie Kai-Hakon Carlsen vom Voksentoppen-Center in Oslo sagte.

Seite 12 von 24

Sponsored SectionAnzeige