Kohlenhydratarm backen : 20 Rezepte für Low Carb-Desserts, Kuchen & Co.

Schnelles Himbeer-Magerquark-Eis
1 / 20 | Fettarmes Himbeer-Magerquark-Eis

Rezept: Fettarmes Himbeer-Magerquark-Eis

Lust auf eine schnelle Abkühlung? Schneller als unser Blitz-Eis mit Magerquark und Beeren zum Sofortlöffeln geht nicht

Zutaten für2 Portion(en)

  • 300 g Magerquark
  • 150 g Himbeere(n) (TK)
  • 1 EL Honig

Zubereitung Fettarmes Himbeer-Magerquark-Eis

  • Die gefrorenen Früchte mit dem Quark in einen Mixer geben – gleich essen!
Low carb-Kekse mit Magerquark
2 / 20 | Low-Carb-Kekse mit Magerquark

Rezept: Low-Carb-Kekse mit Magerquark

Leckere Kekse, die mit einer minimalen Dosis Zucker aus- und mit einer Extra-Portion Eiweiß daherkommen. Schmeckt nicht nur zu Weihnachten

Zutaten für6 Portion(en)

  • 500 g Magerquark
  • 3 mittelgroße(s) Ei(er)
  • 2 EL Süßstoff (flüssig)
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 12 EL Rapsöl
  • 9 EL Milch
  • 1 mittelgroße(s) Zitrone(n) (nur der Abrieb wird verwendet)
  • 600 g Mandelmehl
  • 1,5 Pck. Backpulver
  • 1 EL Margarine

Zubereitung Low-Carb-Kekse mit Magerquark

  1. Quark, Eier, Flüssigsüßstoff, Vanillezucker, Öl und Milch in eine Schüssel geben und zu einer glatten Creme verrühren.
  2. Die Zitrone abwaschen, abtrocknen und mit einer feinen Reibe die Zitronenschale abreiben. Den Zitronenschalenabrieb ebenfalls dem Teig hinzufügen.
  3. Mehl und Backpulver vermischen und anschließend unter den Teig arbeiten. Der Teig muss 30 Minuten zugedeckt ruhen. Anschließend den Teig kurz mit der Hand durchkneten.
  4. Backofen auf 180°C vorheizen. Etwas Margarine in einem Topf erhitzen bis sie flüssig ist. Den Teig ausrollen, mit Ausstechformen Hasen, Kücken oder ähnliches ausstechen und die Figuren auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die ausgestochenen Figuren dünn mit der flüssigen Margarine bestreichen, damit sie beim Backen weich bleiben
  5. Die Low Carb Kekse nun 10 – 15 Minuten bei 180°C Umluft backen bis sie leicht goldbraun sind.

600 Gramm” ist die Lösung auf die Adventskalenderfrage vom 19. Dezember. Hier geht’s zum Adventskalender-Special 2016.

 

Lebkuchen mit Haselnüssen
3 / 20 | Low-Carb-Lebkuchen

Rezept: Low-Carb-Lebkuchen

Backen, ganz ohne Zucker? Ja, das geht – und zwar mit dem Zuckeraustauschstoff Xylit, der 40 Prozent weniger Kalorien als Zucker liefert. Er beeinflusst auch den Blutzuckerspiegel nicht, sodass Ihnen Heißhungerattacken erspart bleiben.

Zutaten für20 Portion(en)

    Für die Plätzchen:

    • 600 g Haselnüsse (gemahlen)
    • 6 mittelgroße(s) Ei(er)
    • 500 g Xylit
    • 5 g Zimt
    • 1 Pck. Lebkuchengewürz
    • 200 g Mandeln (gehackt)
    • 0.5 TL Hirschhornsalz

    Für die Glasur:

    • 80 g Butter
    • 300 g Zartbitterschokolade (85% Kakaoanteil)

    Zubereitung Low-Carb-Lebkuchen

    1. Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und 2 Backbleche mit Backpapier auslegen.
    2. Alle Lebkuchenzutaten in einer Schüssel mit dem Handrührgerät verrühren.
    3. Jeweils eine limettengroße Menge des Teigs zu einem Ball rollen, auf das Backblech legen und dort platt drücken.
    4. 20 Minuten backen, danach auskühlen lassen.
    5. Die Butter mit der Schokolade in einem kleinen Topf erwärmen und die Lebkuchen damit bestreichen.
    • Kalorien (kcal)337
    • Eiweiß8g
    • Kohlenhydrate4g
    • Fett26g
    Low-Carb-Schokokekse
    4 / 20 | Low-Carb-Schokokekse

    Rezept: Low-Carb-Schokokekse

    Low-carb und lecker geht nicht? Geht wohl – und das mit nur wenig Mehl und ohne Zucker. Probieren Sie es aus

    Zutaten für16 Portion(en)

    • 120 g g Kakaopulver
    • 120 g Butter (weich)
    • 520 g Erythrit
    • 8 mittelgroße(s) Ei(er)
    • 200 g Mandelmehl
    • 200 g Mehl
    • 4 TL Backpulver

    Zubereitung Low-Carb-Schokokekse

    1. Kakaopulver mit ein wenig heißem Wasser zu einer dickflüssigen Paste vermischen. Butter mit dem Erythrit vermengen und aufschlagen, Eier dazu und weiter rühren.
    2. Mehle und Backpulver dazugeben und zusammen mit der Kakaopaste gründlich verrühren. Mit einem Löffel Häufchen auf das Backblech setzen – oder aus dem Teig kleine Kugeln formen und diese leicht flachdrücken.
    3. Die Kekse 10 bis 15 Minuten bei 175 Grad Ober- und Unterhitze backen. Ruhen und aushärten lassen.
    Matcha-Pistazien-Eiscreme
    5 / 20 | Matcha-Pistazien-Eiscreme

    Rezept: Matcha-Pistazien-Eiscreme

    Die Verbindung der würzigen Nuss mit dem feinen Matcha-Pulver macht dieses Homemade-Ice so lecker.

    Zutaten für4 Portion(en)

    • 2 TL Matcha-Pulver (z.B. nu3 Nature Matcha Tee)
    • 200 g Pistazien
    • 500 g Eiswürfel
    • 200 g Mandelmus
    • 6 EL Reis Cuisine
    • 4 TL Kokosblütenzucker

    Zubereitung Matcha-Pistazien-Eiscreme

    1. Pistazien und Eiswürfel im Mixer zerkleinern.
    2. Restliche Zutaten zugeben, nochmals cremig mixen und für etwa 30 Minuten in eine Eismaschine geben.
    3. Anschließend etwas antauen lassen und mit dem Schneebesen luftig machen.
    4. Bei Zubereitung ohne Eismaschine: Pürierte Masse in eine Metallschüssel geben und ins Gefrierfach stellen. Alle 45 Minuten herausnehmen und mit einem Schneebesen auflockern. Nach vier Stunden ist das Eis fertig.
    Printen
    6 / 20 | Low-Carb-Printen

    Rezept: Low-Carb-Printen

    Lebkuchen fürs Leben: Im Kakao stecken Flavanole, die Blutgefäße elastischer machen und auf die Art den Blutdruck senken können.

    Zutaten für20 Portion(en)

    • 600 g Haselnüsse (gemahlen)
    • 6 mittelgroße(s) Ei(er)
    • 500 g Xylit
    • 200 g Mandeln (gehackt)
    • 1 Pck. Lebkuchengewürz
    • 5 g Zimt
    • 1/2 TL Hirschhornsalz
    • 80 g Butter
    • 300 g Zartbitterschokolade (85% Kakao)

    Zubereitung Low-Carb-Printen

    1. Ofen auf 180 Grad (Unter- und Oberhitze) vorheizen, 2 Bleche mit Backpapier auslegen.
    2. Sämtliche Zutaten (bis auf die Butter und die Schokolade) in einer Schüssel verrühren.
    3. Jeweils eine limettengroße Menge des Teiges zu einem Ball rollen, auf das Backblech legen und plattdrücken.
    4. Etwa 20 Minuten backen, dann ein wenig auskühlen lassen.
    5. Butter und Schoki erwärmen, Lebkuchen damit bestreichen.
    • Kalorien (kcal)337
    • Eiweiß8g
    • Kohlenhydrate4g
    • Fett26g
    Walnussbrot
    7 / 20 | Low-Carb-Walnussbrot

    Rezept: Low-Carb-Walnussbrot

    Laib für den Leib: Walnüsse in diesem Brot enthalten etwa die Omega-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure, die gefäßschützend wirkt, somit Herzinfarkten vorbeugt.

    Zutaten für15 Portion(en)

    • 30 g Butter
    • 125 g Quark (40%)
    • 4 mittelgroße(s) Ei(er)
    • 70 g Leinsamen (Sorte: Gold)
    • 170 g Mandeln (gemahlen)
    • 1/2 Pck. Backpulver
    • 1/2 TL Salz
    • 10 g Guarkernmehl
    • 100 g Walnüsse

    Zubereitung Low-Carb-Walnussbrot

    1. Ofen auf 175 Grad (möglichst Umluft) vorheizen.
    2. Butter schmelzen, Quark und Eier dazugeben, alles mit dem Pürierstab gut vermischen.
    3. Leinsamen hinzufügen, alles zu einer Masse verquirlen.
    4. Mandeln, Backpulver, Salz, Guarkernmehl einrühren. Die Walnüsse unterheben.
    5. Kastenform einfetten, Teig hineingeben und bei 175 Grad ungefähr 40 Minuten backen.
    • Kalorien (kcal)181
    • Eiweiß7g
    • Kohlenhydrate2g
    • Fett16g
    Hüttenkäse mit Himbeeren
    8 / 20 | Hüttenkäse mit Himbeeren

    Rezept: Hüttenkäse mit Himbeeren

    Schnelles, proteinreiches Dessert gefällig, das nicht ihr Kalorienkonto sprengt? So einfach geht es: Cottage Cheese mit Beeren!

    Zutaten für1 Portion(en)

    • 150 g Hüttenkäse
    • 70 g Himbeere(n)
    • 1 TL Honig

    Zubereitung Hüttenkäse mit Himbeeren

    1. Himbeeren waschen oder antauen lassen, mit dem Hüttenkäse vermengen, mit Honig toppen.
    Stollen
    9 / 20 | Low-Carb-Stollen

    Rezept: Low-Carb-Stollen

    Gesundes aus dem Stollen: Das im Quark enthaltene Calcium festigt zusammen mit Vitamin D die Zähne und die Knochensubstanz.

    Zutaten für30 Portion(en)

    • 150 g Rosinen
    • 3 EL Rum
    • 250 g Quark
    • 200 g Xylit
    • 3 mittelgroße(s) Ei(er)
    • 500 g Mandeln (gemahlen)
    • 160 g Butter
    • 1 TL Guarkernmehl
    • 1 Pck. Backpulver
    • 1 mittelgroße(s) Orange(n) (Bio)
    • 1 mittelgroße(s) Zitrone(n) (Bio)
    • 1 Prise Salz
    • 200 g Mandelstifte

    Zubereitung Low-Carb-Stollen

    1. Legen Sie die Rosinen am Vorabend in Rum ein.
    2. Den Backofen auf 160 Grad (Umluft) vorheizen.
    3. Quark, Xylit, Eier, gemahlene, blanchierte Mandeln mit dem Mixer oder Pürierstab zu einer konsistenten Masse verquirlen.
    4. Butter, Guarkernmehl, Salz, Backpulver sowie Abrieb von Orange und Zitrone dazu, alles miteinander gut vermischen.
    5. Rum-Rosinen vom Vorabend und Mandelstifte unterheben.
    6. Teig in eine gefettete Stollenform geben, 1 Stunde backen.
    • Kalorien (kcal)222
    • Eiweiß6g
    • Kohlenhydrate5g
    • Fett18g
    Kipferln
    10 / 20 | Low-Carb-Kipferln

    Rezept: Low-Carb-Kipferln

    Kekse für den Körper: Zu rund 50 Prozent bestehen Mandeln aus hochwertigem Fett. Mit knapp 20 Prozent liefern sie so viel Eiweiß wie Mozzarella und unterstützen so den Aufbau von Muskeln.

    Zutaten für60 Portion(en)

    • 250 g Mandelmehl (entölt)
    • 200 g Butter
    • 125 g Mandeln (gemahlen)
    • 3 1152 Eigelb
    • 150 g Xylit
    • 1 Schote Vanille
    • 1 Msp. Backpulver
    • 50 g Xylit (als Puder zum Bestreuen)

    Zubereitung Low-Carb-Kipferln

    1. Ofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen, 2 Bleche mit Backpapier auslegen.
    2. Mehl, Butter und Mandeln mit Eigelb, Xylit und Backpulver verrühren und dann das Mark der Vanilleschote dazugeben.
    3. Teigflädchen von der Größe eines 1-Euro-Stücks zu Rollen formen, zu Halbmonden biegen, auf den Blechen verteilen.
    4. Kipferln 10 Minuten backen.
    5. Xylit im Mixer zerkleinern, bis es wie Puderzucker aussieht (Alternative: Erythrit, ist etwa als Sukrin Melis im Handel).
    6. Kipferln auskühlen lassen, in Puderxylit wenden und zur Lagerung in eine Dose legen.
    • Kalorien (kcal)58
    • Eiweiß2g
    • Kohlenhydrate0.3g
    • Fett5g
    Carob-Sterne mit Gojibeeren
    11 / 20 | Vegane Carob-Sterne mit Gojibeeren

    Rezept: Vegane Carob-Sterne mit Gojibeeren

    Vorteil dieser leckeren Carob-Sterne: Unter 42 Grad gebacken, bleiben alle Vitamine und sekundären Pflanzenstoffe erhalten, die in Goji­beeren, Carob und Cashewnüssen reichlich stecken.

    Zutaten für30 Portion(en)

    • 2 mittelgroße(s) Datteln (Medjool)
    • 80 g Cashewnüsse
    • 20 g Sonnenblumenkerne
    • 2 EL Carobpulver
    • 1 TL Zimt
    • 2 EL Wasser
    • 1 EL Kokosfett
    • 3 EL Gojibeere(n)

    Zubereitung Vegane Carob-Sterne mit Gojibeeren

    1. Datteln entkernen, hacken und mit allen anderen trockenen Zutaten bis auf die Gojibeeren in einer Küchenmaschine fein hacken. Die Masse mit Wasser und zimmerwarmem Kokosfett zu einem glatten Teig verarbeiten. Nun die Gojibeeren fein hacken.
    2. Teig zwischen Frischhaltefolie 3 bis 4 Millimeter dick ausrollen und Sterne ausstechen. Jeweils mit ein paar Gojibeeren dekorieren.
    3. Plätzchen im Dörrgerät 8 Stunden bei 42 Grad trocknen (alternativ 6 Stunden im Backofen bei 50 Grad mit leicht geöffneter Tür).
    • Kalorien (kcal)24
    • Eiweiß0g
    • Kohlenhydrate2g
    • Fett2g
    Fruchtige Energy-Shots
    12 / 20 | Quark-Frucht-Shots

    Rezept: Quark-Frucht-Shots

    Kleine Energy-Shots auf Früchten und Quark. Alternativ auch mit anderem Obst zuzubereiten

    Zutaten für2 Portion(en)

    • 1 mittelgroße(s) Kiwi(s)
    • 1 Handvoll Himbeere(n)
    • 2 EL Magerquark

    Zubereitung Quark-Frucht-Shots

    1. Kiwi schälen und klein schneiden. Mit einem Stabmixer Kiwi und der Hälfte des Quarks pürieren.
    2. Dann Himbeeren und mit dem Rest Quark separat pürieren.
    3. Zum spannenden Servieren abwechselnd 1 EL von beiden Pürees in ein Schnapsglas geben.
    • Die super Energy-Shot nach deinem Workout genießen.
    Low Carb-Walnuss-Himbeer-Muffins
    13 / 20 | Low Carb-Walnuss-Himbeer-Muffins

    Rezept: Low Carb-Walnuss-Himbeer-Muffins

    Sind Muffins bei Low Carb nicht tabu? Normalerweise schon, aber unsere Low Carb-Muffins mit nur 3 Gramm Kohlenhydraten pro Stück kommen ohne Mehl und Zucker daher und sind daher auch für Low Carber bestens geeignet

    Zutaten für10 Portion(en)

    • 100 g Himbeere(n)
    • 4 mittelgroße(s) Ei(er)
    • 1 Prise Salz
    • 1/2 TL Backpulver
    • 2 EL Xylit
    • 200 g Mandeln (gemahlene)
    • 90 ml Rapsöl
    • 15 g Walnüsse
    • 1 TL Chia-Samen

    Zubereitung Low Carb-Walnuss-Himbeer-Muffins

    1. Himbeeren evtl. vorher antauen lassen, wenn TK-Beeren verwendet werden
    2. Währenddessen die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.
    3. Die Eigelbe in einer anderen Schüssel mit Backpulver und dem Öl verrühren, Chia-Samen, Xylit, gemahlene Mandeln und die Walnüsse untermischen. Dann das steif geschlagene Eiweiß vorsichtig unterheben. Zum Schluss die Himbeeren dazugeben.
    4. Die Masse in Muffinförmchen füllen und im Backofen bei 175°C etwa 20-25 min backen.

    Hinweis: Wer nicht Low Carb unterwegs ist, kann dem ganzen für mehr Süße noch 2 TL Zucker (bezogen auf 10 Stück(e) beimengen. Die Muffins schmecken ohne Zucker zwar nussig und lecker, aber eben nicht sehr süß.

    Low-Carb-Mandelmuffins mit Mohn
    14 / 20 | Low-Carb-Mandelmuffins mit Mohn

    Rezept: Low-Carb-Mandelmuffins mit Mohn

    Muffins ohne Mehl? Wie soll das denn gehen? Wir zeigen’s Ihnen

    Zutaten für10 Portion(en)

    • 4 mittelgroße(s) Ei(er)
    • 1/2 TL Natron
    • 1/2 TL Salz
    • 200 g Mandeln (gemahlene)
    • 100 g Butter (oder Öl)
    • 1 EL Mohn
    • 1 EL Honig

    Zubereitung Low-Carb-Mandelmuffins mit Mohn

    1. Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.
    2. Butter im Wasserbad schmelzen lassen.
    3. In einer zweiten Schüssel die Eigelbe mit dem Salz, Natron und der geschmolzenen Butter (nicht zu heiß) verrühren und die gemahlenen Mandeln und den Mohn untermischen. Zum Schluss das steif geschlagene Eiweiß vorsichtig unterheben.
    4. Die Masse in Muffinförmchen füllen und im Backofen bei 175°C etwa 20-25 min backen.
    Frozen Yoghurt mit Beeren
    15 / 20 | Frozen Yoghurt mit Beeren

    Rezept: Frozen Yoghurt mit Beeren

    Ein fruchtig-frischer Eisgenuss, der sich ganz schnell und einfach herstellen lässt. Einfach Joghurt kühlstellen, mit TK-Beeren mixen und fertig ist ein lecker-leichte Frozen Yoghurt

    Zutaten für4 Portion(en)

    • 250 g Naturjoghurt
    • 250 g Beere(n) (TK, z.B. Himbeeren, Heidelbeeren o.ä.)
    • 1 EL Honig

    Zubereitung Frozen Yoghurt mit Beeren

    1. Gut gekühlten Joghurt mit gefrorenen Früchten in einen Standmixer füllen und kurz auf höchster Stufe pürieren.
    • Kalorien (kcal)72
    Kiwi-Eis am Stiel
    16 / 20 | Kiwi-Eis am Stiel

    Rezept: Kiwi-Eis am Stiel

    Das sieht nicht nur wahnsinnig lecker aus, dieses Dessert ist auch noch wahnsinnig gesund. Kein extra Zucker, keine Sahne, kein Fett. Wahnsinn oder?

    Zutaten für5 Portion(en)

    • 5 mittelgroße(s) Kiwi(s)
    • 100 ml Wasser
    • 1 EL Honig (alternativ: Agavendicksaft)

    Zubereitung Kiwi-Eis am Stiel

    1. Kiwis schälen (1 überlassen), grob schneiden und in eine Schüssel geben. Wasser und Honig dazu geben – dann alles pürieren.
    2. Restliche Kiwi ebenfalls schälen und in Scheiben schneiden, je eine Scheibe in ein Eis-Förmchen geben, erst dann das Kiwi-Püree hineingeben.
    3. Ins Gefrierfach stellen, nach ca. 1 Stunde dann noch die Stiele reinstecken. Mindestens 6 Stunden gefrieren lassen.
    • Menge unterschiedlich, je nachdem wie groß die Eisförmchen sind.
    Meloneneis
    17 / 20 | Süßes Melonen-Eis

    Rezept: Süßes Melonen-Eis

    Perfekt im Sommer: dieses Sweet Melon Eis hat wenig Kalorien, dafür viel Vitamin A und B – das ist gut für Haut und Herz.

    Zutaten für4 Portion(en)

    • 160 g Cantaloupe-Melone(n)
    • 2 TL Honig
    • 2 Spritzer Limettensaft
    • 160 g Honigmelone

    Zubereitung Süßes Melonen-Eis

    1. Erst die Cantaloupe-, dann die Honig melone mit je der Hälfte des Honig und des Limettensafts im Mixer zu Mus verarbeiten.
    2. Nun abwechselnd eine Cantaloupe- und eine Honigmelonenschicht in die Formen einfüllen. Nach jeder Schicht 1 Stunde gefrieren lassen, und die Eiskreation zum Schluss noch einmal für 4 Stunden ins Gefrierfach legen.
    • Reicht für 4 Eisformen à 100ml.
    • Kalorien (kcal)40
    • Eiweiß1g
    • Kohlenhydrate11g
    • Fett0g
    Schnelles Joghurt-Pfirsich-Eis
    18 / 20 | Schnelles Joghurt-Pfirsich-Eis

    Rezept: Schnelles Joghurt-Pfirsich-Eis

    Schnelle, eisige Erfrischung zum Sofortlöffeln

    Zutaten für1 Portion(en)

    • 1 mittelgroße(s) Pfirsich
    • 100 g Naturjoghurt
    • 1 TL Honig
    • 1 EL Zitronensaft

    Zubereitung Schnelles Joghurt-Pfirsich-Eis

    1. Pfirsich in Stücke schneiden und tiefkühlen.
    2. Gefrorenen Pfirsich dann mit Joghurt, Honig und Zitronensaft pürieren. Schnell löffeln.
    Spitzbuben mit Marmelade
    19 / 20 | Low-Carb-Spitzbuben

    Rezept: Low-Carb-Spitzbuben

    Backen ohne Mehl? Ja, das geht – und zwar mit Nüssen statt Getreide. Die schmecken nicht nur lecker, sondern liefern auch hochwertige Fettsäuren, die anderes Fett beim Backen unnötig machen.

    Zutaten für30 Portion(en)

    • 1 Schote Vanille
    • 6 Eigelb
    • 240 g Xylit
    • 400 g Mandelmus
    • 1 Msp. Backpulver
    • 200 g Marmelade (zuckerfrei)
    • etwas Puderxylit

    Zubereitung Low-Carb-Spitzbuben

    1. Mark aus der Vanilleschote kratzen und mit Eigelben, Xylit, Mandelmus und Backpulver verkneten. Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
    2. Teig halbieren und eine Hälfte wieder in den Kühlschrank legen, damit sie kalt und rollbar bleibt. Die Teighälften nacheinander vor­sichtig zwischen 2 Blättern Back­papier ausrollen und mit Spitz­buben-Ausstechern in Form bringen. So lange wiederholen, bis der ganze Teig aufgebraucht ist.
    3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Kekse darauf verteilen, in den Ofen schieben und für 10 Minuten bei 170 Grad Ober- und Unterhitze backen.
    4. Plätzchen herausholen. Jeweils eine geschlossene Unterseite mit Marmelade bestreichen und eine offene Oberseite daraufpressen. Nach Belieben mit Puder­xylit bestreuen.
    • Kalorien (kcal)232
    • Eiweiß7g
    • Kohlenhydrate2g
    • Fett17g
    Haselnusskuchen
    20 / 20 | Haselnusskuchen

    Rezept: Haselnusskuchen

    Diese Low-Carb-Leckerei ist total zuckerfrei, enthält kaum Kohlenhydrate und liefert Ihnen hochwertiges Protein für mehr Muskeln

    Zutaten für20 Portion(en)

    • 600 g Haselnüsse (gemahlen)
    • 9 mittelgroße(s) Ei(er)
    • 300 g Xylit
    • 1 TL Gewürznelke(n) (gemahlen)
    • 1.5 TL Zimt
    • 0.5 TL Kardamom (gemahlen)
    • 0.5 TL Muskat
    • 0.5 TL Anis
    • 1 Pck. Backpulver

    Zubereitung Haselnusskuchen

    1. Den Backofen auf 170 Grad (Umluft) vorheizen.
    2. Zutaten in der Schüssel mit dem Mixer zu Teig rühren.
    3. Torso-Backform (etwa unter www.geschenkidee.de, zirka 18 Euro) mit Butter einfetten, Teig einfüllen.
    4. Etwa 35 Minuten backen.
    • Kalorien (kcal)267
    • Eiweiß21g
    • Kohlenhydrate3g
    • Fett7g
     

    Lust auf noch mehr leckere Low Carb-Rezepte? 

    Rezepte für das Low Carb-Frühstück
    Rezepte für das Low Carb-Mittagsessen
    Rezepte für das Low Carb-Abendessen
    >Rezepte für Low Carb-Salate
    Vegetarische Low Carb-Rezepte
    Rezepte für Low Carb-Snacks


    Sie wollen die wichtigsten Grundlagen erfahren: Hier gibt es alle Informationen zur Low Carb Diät

    Seite 11 von 11
    Anzeige
    Sponsored SectionAnzeige