Powerbreathe: Lungentrainer im Test

Der Atemtrainer Powerbreathe soll schon auf der Couch Ihre Ausdauer verbessern. Wir haben erst mal nach Luft geschnappt.
Der Atemtrainer Powerbreathe im Video-Test

Der Atemtrainer Powerbreathe soll schon auf der Couch Ihre Ausdauer verbessern. Wir haben erst mal nach Luft geschnappt. Der Videobeweis

DAS TOOL Ein Plastikröhrchen mit einem Mundstück zum kraftvollen Pusten oben und einem Drehregler zum stufenlosen Anpassen des Widerstands unten.

DER TEST Zunächst wird das individuelle Trainingsniveau ermittelt. Dazu muss der Widerstand so eingestellt werden, dass exakt 30 Atemzüge möglich sind. Sobald das Mundstück mit dem Mund fest umschlossen wird, ist es viel schwieriger, die Lunge mit Luft zu füllen. Es scheint, als wäre das Gerät verstopft. Nachdem es eingestellt ist, sollen 2-mal am Tag 30 Atemzüge damit ausreichen, um die Atemmuskulatur zu stärken und so die Ausdauer zu verbessern. In der Tat fühlt es sich so an, als würde die Lunge trainiert – nach ein paar Einheiten wird das Atmen leichter, der Regler muss wieder gedreht werden. Interessantes Tool, das Ausdauersportlern das Atmen bewusst macht.

Der Atemtrainer Powerbreathe soll schon auf der Couch Ihre Ausdauer verbessern
Leistet Widerstand: Powerbreathe Ironman Plus, rund 60 Euro

DAS FAZIT „Atmen tut jeder einfach so – dachte ich. Das Tool zeigte mir aber, dass daran Muskeln beteiligt sind, die man trainieren kann“ Henning Lenertz, Redakteur

Leistet Widerstand: Powerbreathe Ironman Plus, rund 60 Euro, www.lungentrainer.de

Seite 17 von 18

Sponsored SectionAnzeige