Filmtipp "Broken City": Macht und Gier in New York City

In "Broken City" stolpern Mark Wahlberg und Russell Crowe durch ein korruptes New York. Ein klassischer, aber spannender Polit-Thriller

Es ist alles ziemlich verwirrend: New York ist ein Sumpf aus Vetternwirtschaft, Macht- und Geldgier. Ein in Ungnade gefallener Ex- Cop soll für den amtierenden Bürgermeister die Ehefrau ausspionieren. Dieser geht für seine Wiederwahl offenbar dubiose Immobilien-Deals ein. Selbst der Polizeichef verfolgt eine eigene Agenda. Wer betrügt wen? Wer hat welches Motiv? Und was soll das Ganze eigentlich? Broken City ist häufig so undurchsichtig wie der hier thematisierte Korruptionssumpf der US-Metropole. Immerhin: Der spannende Großstadt-Krimi ist mit Mark Wahlberg und Russell Crowe exzellent besetzt. Auch wenn die etwas überladene Story nur Thriller-Durchschnitt ist: Broken City funktioniert als düsterer Verschwörungs-Krimi der alten Schule.

Schnüffler Billy Taggart (Mark Wahlberg) kommt einer Verschwörung auf die Spur
Ex-Cop Billy Taggart (Mark Wahlberg) kommt einer Politik-Verschwörung auf die Spur

Darum geht’s in Broken City: Cop Billy Taggart (Mark Wahlberg) muss seine Polizeikarriere nach einer ungeklärten Schießerei beenden. Der Bürgermeister von New York, Nicolas Hostetler (Russell Crowe), bewahrt ihn allerdings vor dem Gefängnis, lässt Beweise verschwinden. Die Gegenleistung folgt sieben Jahre später. Privatdetektiv Taggart soll Hostetlers Frau (Catherine Zeta-Jones) beschatten. Denn der Bürgermeister vermutet eine Affäre. Doch der vermeintliche Seitensprung entpuppt sich als Date mit dem Wahlkampfleiter von Hostetlers Konkurrenten. Damit nicht genug: Während seiner Ermittlungen stößt Taggart auf eine Verschwörung, in die auch sein Gönner Hostetler verwickelt sein könnte.

Bürgermeister Hostetler (Russell Crowe) lässt seine Frau (Catherine Zeta-Jones) ausspionieren
Bürgermeister Hostetler (Russell Crowe) lässt seine Frau (Catherine Zeta-Jones) ausspionieren

Klassischer Polit-Thriller mit aktuellem Bezug
Broken City
ist ein Old-School-Thriller, irgendwo zwischen Film Noir und Polit-Krimi, der ohne viel Action und Geballer auskommt. Regisseur Allen Hughes setzt zudem auf viele Plot-Twists, die teilweise etwas plump daher kommen. Auch die Figuren wirken überladen. Wahlberg ist mal pflichtbewusster Cop, selbstzerstörerischer Alkoholiker, knallharter Schnüffler und dann heldenhafter Moralapostel – alles in einem Film. Gut gelungen sind dagegen die düsteren Bilder des New Yorker Großstadtdschungels. Plus: Schaut man auf die neusten Politik-Skandale, passen die Themen des Films perfekt in die Zeit.

Fazit: Mord, Gier, Korruption und Machthunger – Broken City ist ein klassischer, aber spannender Polit-Thriller. Auch wenn der Showdown nicht alle Verwirrungen auflöst.

Broken City (USA 2013)
Regie: Allen Hughes
Drehbuch: Brian Tucker
Darsteller: Mark Wahlberg, Russell Crowe, Catherine Zeta-Jones
Länge: 109 Minuten
Start: 18. April 2013

Seite 28 von 42

Sponsored SectionAnzeige