Geschwindigkeit: Männer ignorieren Tempolimits auf Autobahnen

Die meisten Männer halten sich nicht an das Tempolimit
Auf den deutschen Autobahnen wird oft gerast

Nur 16 Prozent halten sich an Geschwindigkeitsbegrenzungen und die Mehrheit hält Autofahren für "Männersache"

Die deutschen Männer halten offenbar nicht viel von Geschwindigkeitsbegrenzungen auf den Autobahnen. In einer Online-Umfrage der am 14.Juli erscheinenden Men's Health erklärten 78 Prozent der insgesamt 1.344 Teilnehmer, dass sie in der Regel 20 Stundenkilometer schneller als erlaubt fahren. Weitere 6 Prozent räumten sogar ein, dass sie auf der Autobahn "immer Vollgas" unterwegs sind. Nur 16 Prozent halten sich nach eigenen Angaben stets an die Geschwindigkeitsbegrenzungen.

Bei so viel Willen zum Tempo ist es kaum ein Wunder, dass alles, was sie am Rasen hindert, ein großes Ärgernis für die Männer ist. 71 Prozent sagen, Staus nerven sie auf der Autobahn am meisten. An zweiter Stelle stehen auf der Hitliste der Ärgernisse so genannte Elefantenrennen, bei denen ein LKW versucht, einen anderen zu überholen (70 Prozent). Und auf Rang 3 des Nervtöter-Rankings folgen "Schleicher" (63 Prozent).

Bei so viel Ärgernissen wäre es möglicherweise am klügsten, das Steuer zumindest bei einer gemeinsamen Urlaubs-Fahrt mit der Partnerin einfach mal aus der Hand zu geben. Aber für die meisten Männer ist das immer noch ausgeschlossen: 46 Prozent erklärten in der Umfrage, das Autofahren sei reine "Männersache". Nur eine verschwindend kleine Minderheit von 2 Prozent verzichtet dagegen auf dem Weg in die Ferien vollständig auf die Gewalt über das Auto und sagt: "Meine Partnerin fährt die ganze Zeit!" Aber immerhin: Für 41 Prozent ist es normal, sich die Fahrerei in den Urlaub zu teilen.

Die ausführlichen Ergebnisse der Online-Umfrage finden Sie weiter unten als Download

Sponsored SectionAnzeige