Konsumverhalten: Männer kaufen am liebsten Klamotten

Männer shoppen doch gerne
Nicht nur Frauen gehen gerne auf Schnäppchen-Jagd

Männer geben ihr Geld nicht nur gerne für Bekleidung aus – sie achten dabei auch noch auf den Preis

Shoppen gehen ist Frauen-Sache? Weit gefehlt! Nach einer Online-Umfrage des Männer-Lifestylemagazins "Men’s Health" in seiner aktuellen Ausgabe 4/2011 vom 16.03.2011 verzichten nämlich nur 3,5 Prozent der Herren gänzlich auf Einkaufs-Bummel. Die große Mehrheit geht dagegen ganz gerne mal shoppen – und im Mittelpunkt des männlichen Interesses stehen dabei Bekleidungsgeschäfte: 66 Prozent der insgesamt 1698 Umfrageteilnehmer erklärten, dass sie ihr Geld am liebsten für Klamotten ausgeben. Technik-Artikel folgen mit großem Abstand – 17 Prozent – erst an zweiter Stelle. Die meisten Männer gaben darüber hinaus an, dass sie sich beim Einkaufen gerne als Schnäppchen-Jäger betätigen (55 Prozent). Aber eine starke Minderheit von 45 Prozent achtet beim Shoppen "nicht so sehr auf den Preis". Second Hand-Ware kommt für die große Mehrheit der Männer jedoch überhaupt nicht in die Tüte: 71 Prozent lehnen den Kauf gebrauchter Artikel kategorisch ab.

Männer allein unterwegs
Der Umfrage zufolge gehen mit 42 Prozent die meisten Männer am liebsten allein auf einen Einkaufsbummel. 25 Prozent bevorzugen die Begleitung eines Freundes, und nur 21 Prozent nehmen am liebsten die Partnerin mit.

Ganz ohne negative Begleiterscheinungen geht es beim Einkaufen für die Männer aber nicht. 26 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben an, dass sie von den vielen anderen Menschen in den Geschäften am meisten genervt sind. 21 Prozent ärgern sich über zu hohe Preise, für 20 Prozent ist es der größte Verdruss, wenn die gewünschten Klamotten nicht in der richtigen Größe zu haben sind und 14 Prozent bringen lange Wartezeiten an der Kasse oder vor der Umkleidekabine auf die Palme.

Sponsored SectionAnzeige