Fit Food: Makrelensalat

Der Men's Health Makrelensalat für die Lunchbox
Der Men's Health Makrelensalat für die Lunchbox

Das Beste für Ihre Regeneration bietet dieser Makrelensalat: Proteine, Vitamine, gute Fette und Kohlenhydrate

  1. Geräucherte Makrele Wie viel? 80 Gramm
    Warum? Dieser Fisch bewirkt dreierlei:
    Muskelaufbau durch 21 Gramm Protein; entzündungshemmend durch Omega-3-Fettsäuren; krebshemmend durch Vitamin B12 und Spurenelement Selen.
  2. Kartoffeln Wie viel? 100 Gramm, gekocht (Würfel)
    Warum? Sie enthalten 14 Milligramm Vitamin C pro 100 Gramm (mehr als die meisten Apfelsorten), reduzieren Zellschäden durch freie Radikale nach einem intensivem Workout. Und Kohlenhydrate füllen gleichzeitig die Energiespeicher auf.
  3. AvocadoWie viel? ½ Stück, gewürfelt
    Warum? Sie ist eine der besten pflanzlichen Quellen für essenzielle Fettsäuren. Die kann der Körper nicht selbst herstellen, braucht sie jedoch zur Infektabwehr und gegen Ablagerungen in den Blutgefäße
  4. Rote Beete Wie viel? 60 Gramm, gewürfelt
    Warum? Verbessert die Aufnahme von Calcium (wichtig für starke Knochen) und wirkt darüber hinaus blutdrucksenkend.
  5. Rucola Wie viel? 1 Handvoll
    Warum? Rauke ist reich an Vitamin K und Folsäure, verbessert die Wundheilung und unterstützt den Muskelaufbau.
  6. Frühlingszwiebeln Wie viel? 1 Stück, in Ringen
    Warum? Der Inhaltsstoff Querzetin hilft dem Immunsystem im Kampf gegen Krankheitserreger, wirkt entzündungshemmend, reduziert Muskelschmerzen.
  7. Kapern Wie viel? 1 Teelöffel
    Warum? Vitamin A schützt die Schleimhäute, beschleunigt die Zellregeneration.

> Das Dressing10 Milliliter Zitronensaft, 40 Gramm Crème fraîche, fettarm

> Zubereitung Kartoffeln (Tipp: rote Kartoffeln machen optisch eine Menge her), Frühlingszwiebeln, Rote Bete, Avocado und Kapern in der Lunchbox anrichten. Rucola drüberstreuen. Die Dressing-Zutaten mischen und über den Salat geben. Zum Schluss die Makrelenstückchen auf dem Salat verteilen.

Seite 22 von 27

Sponsored SectionAnzeige