Herzinfarkt: Mangelnde Pillen-Disziplin

Kilo killen mit Schlankheitspillen? Lassen Sie lieber die Finger von den "Wunderpillen"
Jeder achte Infarkt-Patient hört nach einem Monat auf

Vor allem Singles hören nach einem Infarkt zu früh auf, lebenswichtige Medikamente zu nehmen

Patienten, die ihre Medikamente nicht lange genug nehmen, riskieren ihr Leben. Und das sind viele: Jeder achte Herzpatient setzt nach nur einem Monat, nachdem er das Krankenhaus verlassen hat, seine Medikamente ab, so eine US-Studie. Danach steigt das Risiko bei diejenigen, die drei entscheidende Medikamente nicht mehr einnahmen – Aspirin, Betablocker, Statine – um das Dreifache, innerhalb eines Jahres zu sterben.

Die Studie mit 1521 untersuchten Personen verfolgte nicht das Ziel festzustellen, warum diese Patienten ihre Medikamente absetzen. Doch sind diese gewöhnlich Singles und hatten einen geringeren Bildungsgrad als die übrigen, so die Forscher des Denver Veteran Affairs Medical Center. Eine weitere Studie mit über 11.000 Diabetes-Patienten erbrachte ein ähnliches Ergebnis. Ursache für die mangelnde Pillen-Disziplin sehen die Forscher in der fehlenden Beratung seitens der Ärzte.

Sponsored SectionAnzeige