Marc O'Polo Casual: Luxus ohne Angeberei

Marc O'Polo
Managt die operativen Geschäfte: Andreas Baumgärtner

Marc O'Polo interpretiert klassische Sportswear neu – zeitgemäß und urban

Wer steckt dahinter?
Der Marc O’Polo-Vorstand setzt sich zusammen aus dem Vorsitzenden Werner Böck, der Marc O'Polo seit Ende der 80er mit aufgebaut hat und Mehrheitseigner ist, Andreas Baumgärtner, der die operativen Geschäfte managt, Christof Macke, der seit 2010 für das Marketing verantwortlich ist, für Verkausangelegenheiten Alexander Gedat und Jürgen Hahn als Finanzvorstand.

Was steckt dahinter?
Die Liebe zur Natur und ein hoher Qualitätsanspruch sind es, die den sportiven Look ausmachen. Marc O'Polo entwirft verantwortungsvoll eine moderne Mode für Menschen, die einen lässig-urbanen Lifestyle leben. Wer Marc O'Polo trägt, möchte nicht protzen, sondern seine Persönlichkeit unterstreichen – auf eine entspannte und selbstbewusste Weise.

Wie fing es an?
Die Schweden Rolf Lind und Göte Huss gründen 1967 in Stockholm gemeinsam mit dem Amerikaner Jerry O’Sheets das Unternehmen Marc O’Polo. Der internationale Erfolg kommt schnell und basiert auf der großartigen Idee ihrer drei Gründer: Die verantwortungsbewusste Verwendung von natürlichen Materialien wie Baumwolle, Wolle, Leinen und Seide garantiert den modernernen Casual Look, der Markenzeichen von Marc O’Polo ist.

Aus der Herbst-/Winterkollektion von Marc O'Polo Casual
Aus der Herbst-/Winterkollektion von Marc O'Polo Casual 34 Bilder

Was ist typisch für das Label?
Marc O’Polo spricht an, wer den "Casual Lifestyle" pflegt. Leute zwischen 29 und 45 Jahren, die eine Vorliebe für natürliche Materialien haben. Die Mode von Marc O'Polo ist lässig und bodenständig zugleich.

Informationen gibt's im Internet unter www.marc-o-polo.de

Seite 6 von 10

Sponsored SectionAnzeige