Markennamen wecken Emotionen

0902 B Cola groß
Keine Probleme mit Emotionen – auch bei über bei 3° Celsius

Dass wir uns Markennamen anders merken als normale Wörter wird die Industrie freuen: Mit den Namen werden immer Emotionen verknüpft und deshalb brennen sie sich ins Hirn ein.

Ein Papiertaschentuch ist ein "Tempo" und ein Sportwagen ist ein "Ferrari". Diese Assoziationen sind den meisten Menschen geläufig . Warum Markennamen sich so gut merken lassen, hat jetzt Possidonia Gontijo von der kalifornischen Universität in Los Angeles herausgefunden.

Gontijo stellte nämlich bei Versuchen fest, dass Markennamen anders verarbeitet werden als normale Worte – bei Ihnen spielt die emotionale rechte Seite des Hirns eine viel größere Rolle als bei Worten wir Hund, Haus oder Maus.

Die Forscherin hat für ihre Studie bei 48 Studenten getestet, wie schnell sie normale Wörter, Markennamen und Fantasiewörter erkennen konnten. Die Worte wurden den Probanden auf einem Computerbildschirm vorgespielt, entweder auf der linken oder der rechten Seite, in kleinen oder großen Buchstaben.

Bei Markennamen bekommt man Gefühle
Normale Wörter erkannten die Getesteten schnell und zuverlässig, dann folgten die Markennamen und am langsamsten erkannten sie Fantasiewörter. Auffällig war, dass normale Wörter besonders dann schnell zugeordnet wurden, wenn sie auf der rechten Seite des Bildschirms erschienen. Für Gontijo ein untrügliches Zeichen dafür, dass für das Verständnis dieser Wörter die linke Gehirnhälfte wichtig ist, der Sitz des Logik- und Sprachzentrums. Denn diese Hirnhälfte steuert auch die Wahrnehmung im rechten Teil des Gesichtsfeldes.

Markennamen dagegen erkannten die Studenten besser, wenn sie auf der linken Seite erschienen. Bei deren Erkennung spielt scheinbar die emotionale linke Hirnhälfte eine wichtigere Rolle.

Warum das so ist, erklärt Gontijo folgendermaßen: Markennamen werden meist mit verschiedenen Bildern und Gefühlen assoziiert, die sich in die Erinnerung des Hörers eingegraben haben.

Interessant für Werbefachleute: Die Getesteten erkannten Markennamen besser, wenn sie in Großbuchstaben geschrieben wurden.

Sponsored SectionAnzeige