Sex-Techniken: Marketing

Bedürfnisse
Auch Kuscheln gehörte zu seiner Produktpalette

Der Sinn des Marketings? Lust machen und Bedürfnisse wecken

Und darin besteht auch Ihre Aufgabe, ob Sie liiert oder noch auf der Suche sind. Allerdings funktioniert das nur, wenn Sie ein attraktives Produktangebot vorweisen können.

Ihr Sortiment sollte sowohl in der Breite als auch in der Tiefe überzeugen, das heißt: Sie müssen einerseits möglichst viele Produkte anbieten (Beispiele: gekonntes Vorspiel, Ausdauer, Orgasmus-Garantie) und andererseits einzigartige Produkterlebnisse versprechen (Beispiel: multiple Orgasmen).

Zum Verkaufsschlager werden Sie, wenn Sie diverse Verführungsknaller anbieten, die Sie außerdem mit Sonderaktionen kombinieren.

Seite 3 von 3

Sponsored SectionAnzeige