Schwellung am Knochen: Maßnahmen und Diagnose beim Ermüdungsbruch

Haben Sie Schwellungen, die seit Wochen nicht kleiner werden, gehen Sie zum Orthopäden

Sofortmaßnahme / Selbsthilfe: Bemerken Sie Schwellungen, die sich über Wochen nicht zurückbilden und unter Belastung schmerzen, sollten Sie an die Möglichkeit eines Ermüdungsbruchs denken und einen Orthopäden aufsuchen.

Diagnose: Der Arzt kann bei der Untersuchung einen fast punktförmigen Druck- und Klopfschmerz und eine Schwellung am betreffenden Knochen feststellen. Eine Röntgenaufnahme kann die Diagnose sichern. Bleiben Zweifel, können die Magnetresonanztomografie oder die Szintigrafie weiterhelfen.

In den ersten Wochen nach Beginn der Symptome können auf den Röntgenaufnahmen oft keine Veränderungen gesehen werden. Deshalb kann eine weitere Röntgenuntersuchung ein bis zwei Wochen später sinnvoll sein.

Seite 53 von 85

Sponsored SectionAnzeige