Selbstdiagnose: Medizinische Selbsttests für zu Hause

Heimtests sind diskret, aber nicht alle sind empfehlenswert

Medizinische Heimchecks sind einfach, diskret, aber auch sicher? Welche Tests zuverlässige Ergebnisse liefern, lesen Sie hier

Spermien Fruchtbar oder nicht? Eine Frage, die man nur ungern einem Arzt stellt. Einfacher und diskreter geht das per Heim-Check: Ejakulieren Sie in einen Becher mit integriertem Teststreifen - nach 15 Minuten ist das Ergebnis ablesbar (Farbveränderung). Je nach Hersteller gibt ein solcher Test Auskunft über die Menge und/oder Beweglichkeit der Spermien. Die Zuverlässigkeit liegt zwischen 85 und 95 Prozent (um 50 Euro, in Apotheken oder im Netz: spermatest-shop.de.)

Vaterschaft Mit einem Wattestäbchen nehmen Sie je einen Abstrich von der Wangenschleimhaut des Kindes und Ihrer eigenen (funktioniert auch mit Haar- oder Babynuckel-Probe). Diese an die Adresse des in der Packung notierten Labors schicken. Ergebins ist in fünf Tagen online abrufbar. Sicherheit: 99 Prozent. Kosten: zirka 180 Euro. Anbieter-Übersicht: heimdiagnose.de. Wichtig: Heimliche Vaterschaftstest sind illegal!

HIV Im Internet werden Heimtests angeboten, die ein Ergebnis schon nach 15 Minuten versprechen (etwa 20 Euro, mirates.de). Diese dürfen in Deutschland allerdings nicht verkauft werden! Die Handhabung ist fehleranfällig, das Testergebnis kann durch unsachgemäße Anwendung verfälscht werden.

Zecken Zuerst entfernen Sie den Blutsauger, geben ihn dann in ein Gefäß und zerkleinern ihn mit einem Plastikstäbchen. 10 Minuten nach Zugabe von drei Tropfen Flüssigkeit ist zu erkennen, ob das Tier Krankheitserreger enthielt. Test-Zuverlässigkeit: 98 Prozent. Kosten: um 15 Euro (heimdiagnose.de).

Lesen Sie hier mehr über Unfruchtbarkeits-Irrtümer
und erfahren Sie wie eine Vaterschaft den Hormonhaushalt des Mannes verändert. Außerdem verraten wir Ihnen, warum Waschen gegen Zecken hilft und Sie können ihr Aids-Risiko checken.

Sponsored SectionAnzeige