Warm-up: Mehr Abwechslung beim Aufwärmen

Bringen Sie mehr Abwechslung in Ihr Warm-up
Mit Schattenboxen warm werden

Immer nur Warmlaufen ist langweilig. Probieren Sie es doch mal auf eine andere Art und Weise

  • Schattenboxen: Schlagen Sie Haken und Geraden nicht, weil Sie wie die Profis Ihr taktisches Verhalten trainieren wollen. Sondern um nonstop in Bewegung zu sein.
  • Seilspringen: Perfekt, um Atem- und Bewegungsrhythmus zu schulen. Wichtig: der Seilschwung kommt nur aus den Handgelenken, das Abdrücken vom Boden erfolgt in den Fußgelenken.
  • Football-Drills: Füße schulterbreit auseinander, die Beine tief beugen. Arme nach vorn ausstrecken und Beine abwechseln heben (zirka 20 Zentimeter hoch). Kurze Bodenkontaktzeiten.

In kürzester Zeit einen perfekten Körper? Der Workout-Guide zeigt Ihnen, wie es geht. Sie wollen vor allem an Ihrem Sixpack feilen? In der Baustelle-Bauch sehen Sie, wie es andere geschafft haben. Macht auch in der kalten Jahreszeit Spaß: Laufen.

Sponsored SectionAnzeige