Online-Auktionen: Online-Auktionen: Klick-Geschick

Online-Tools: Am Computer arbeiten, egal, wo man ist

So ein Mist! Im letzten Augenblick wurden Sie noch überboten. Autor Hagen Rudolph ("Abenteuer ebay") gibt Tipps für die nächste Ersteigerung.

  • Kaufen

  • "Setzen Sie sich vor Ihrem Erstgebot ein finanzielles Limit", rät der Experte. Handeln Sie schnell, wenn Sie etwas haben wollen, hinter dem auch andere her sind. "Steigen Sie möglichst niedrig ein und behalten Sie den Artikel im Auge." Erst eine Minute vor Schluss das Höchstgebot abgeben (verhindert Preistreiberei). Anders bei Artikeln, die keinen interessieren: Da bieten Sie erst gegen Ende.

  • Verkaufen

  • Lesen Sie vergleichbare Anzeigen, ehe Sie Ihr Angebot schreiben. So wissen Sie, wie sich die Preise entwickeln. Vorsicht bei Rechtschreibfehlern! "Dann ignorieren die Suchmaschinen Ihr Angebot." Ein Filter sortiert die Artikel.

    Rudolph: "Lassen Sie Ihr Angebot stets in drei verschiedenen Kategorien registrieren. Die Anzeige erreicht dann mehr Menschen." Stellen Sie auf jeden Fall ein Foto des Artikels dazu. Das lockt Interessenten an, und Sie erzielen höhere Preise. Für zusätzliche Aufmerksamkeit sorgen Angebote, die nur drei Tage laufen.

    Nur unspektakuläre Dinge sollten Sie so lange wie möglich anbieten. Verlangen Sie so viel Geld, wie Sie mindestens erwarten. Bei hochwertigeren Produkten steigt der Preis von allein. "Bieten Sie Ware ruhig ab einem Euro an." Haben Sie Geduld, oft explodiert der Preis erst kurz vor Schluss.

    Sponsored SectionAnzeige