Abwechslungsreich trainieren: Mehr Spaß beim Ausdauertraining

Mit Abwechslung zur Ausdauer - probieren Sie verschiedenen Sportarten
Seilspringen ist eine perfekte Aufwärm-Übung

Keine Lust stundenlang zu laufen? Ihre Ausdauer möchten Sie dennoch trainieren? Diese Tipps sorgen für Abwechslung

Ausprobieren
Sorgen Sie beim Training für Abwechslung. So verscheuchen Sie Langeweile, fordern durch neue Bewegungsmuster Ihren Körper. Und der reagiert darauf mit höherem Energiebedarf.

Portionieren
Geht nicht, gibt’s nicht – falls eine längere Trainingseinheit nicht in Ihren Zeitplan passt, trainieren Sie eben über den Tag verteilt. 3-mal 15 Minuten laufen oder Rad fahren ist für das Abnehmen ebenso förderlich wie 1-mal 45 Minuten.

Hüpfen
Greifen Sie zum Springseil: ideal fürs Aufwärmtraining, zudem eine Kraft-Kardio-Maschine, die den ganzen Körper arbeiten lässt (hoher Energieverbrauch) und die Koordination schult.

Spielen
Sie möchten abnehmen? Betrachten Sie Spielsportarten wie Fußball, Squash, Basketball, Beachvolleyball und Co. als Ausdauertraining. Aber nicht die ganze Zeit herumstehen, das gilt nicht!

Überlegen
Planen Sie maßvoll, realistisch. Wenn Sie das Gefühl haben, während Ihres Trainings eine Pause einlegen zu müssen, dann pausieren Sie. Behalten Sie einen Satz stets im Hinterkopf: Jeder Schritt ist ein guter Schritt zum Abnehmen.

Damit die nächste Radtour nicht zur Farce wird: So finden Sie das optimale Fahrrad für Ihren Körperbau und so stellen Sie Ihr Bike richtig ein. Und wenn Sie doch lieber laufen: Hier finden Sie den passenden Laufschuh.

Unser Power-Prof beantwortet Fragen zum Thema Ausdauertraining:

Ich bin mit Leib und Seele Kraftsportler. Muss ich unbedingt auch Ausdauertraining machen?

Sponsored SectionAnzeige