Nervender Qualm: Mein Kollege ist ein Kettenraucher

Endlich Nichtraucher!
Es ist nicht einfach, überzeugte Raucher vom Rauchverbot zu überzeugen

Vorsicht! Wenn’s um Nikotinsucht geht, wird mit harten Bandagen gekämpft

Können Sie sich nicht vernünftig mit Ihrem qualmenden Gegenüber einigen (etwa, dass der Raucher seinen Konsum einschränkt), sind getrennte Büros am schlausten. Versuchen Sie es mit einer harmlosen Friedenspfeife: Bieten Sie bei gemeinsamen Konferenzen mit Rauchern ein Päckchen Nikotinkaugummis an.

Weitere Möglichkeit: Wetten Sie mit ihm um ein Bier, dass er keine rauchfreie Phase aushalten kann. Wenn Sie verlieren, ist er vielleicht schon auf dem Weg zum Nichtraucher. Ansonsten haben Sie zumindest den Wetteinsatz gewonnen. Wenn alles nichts hilft, wird nach geltendem Arbeitsrecht entschieden. Und das sagt, dass ein generelles Rauchverbot nur in Betrieben mit Großraumbüros durchgesetzt werden kann. In kleinen Büros gesteht man jedem Mitarbeiter zu, dass das Rauchen zur "persönlichen Lebensführung" zählt und deswegen okay ist. Tja, Recht und Gesetz sind eben nicht dazu da, Dummheiten zu verhindern.

Seite 2 von 4

Sponsored SectionAnzeige