Merkhilfen für den Alltag: Die besten Gedächtnisstützen

So prägen Sie sich alles besser ein
Wie hieß der Typ nochmal? Merken Sie sich Namen ganz einfach an Hand von Auffälligkeiten

Sie können sich einfach nichts merken? Versuchen Sie es mit den folgenden Erinnerungsmethoden und Gedächtnisstützen im Alltag

  • Namen: Machen Sie sich das Aussehen der Leute zunutze. Prägen Sie sich zu jedem Namen eine Auffälligkeit (zum Beispiel abstehende Ohren) bildlich ein.
  • Vokabeln: Interpretieren Sie Worte einer Fremdsprache auf deutsch. Beispiel: Lotta (italienisch für: Kampf). Stellen Sie sich den samstäglichen Kampf um die Lotto-Millionen vor und die Vokabel sitzt.
  • Die perfekte Lese-Strategie: Für den Überblick prägen Sie sich das Inhaltsverzeichnis ein und lesen einmal quer. Zentrale Aussagen merken und in sechs Thesen formulieren. Beim zweiten Lesen in die Details eintauchen.
  • Konferenz: Sie wollen so viel wie möglich mitnehmen? Notieren Sie sich im Anschluss, was Sie sich gemerkt haben.

Psychologen fanden heraus, wie Sie mit Gedächtnis-Manipulation Ihren Heißhunger auf Dickmacher austricksen können. Lesen Sie sich hier schlank. Ein Tipp für dei Ernährung: Schokolade und Pampelmusen trainieren das Erinnerungsvermögen.

Sponsored SectionAnzeige