Ejuculatio Praecox: Methoden für längeren Sex

Keine Hormone als Fettkiller!
Manchmal hilft der Griff zur Pille

Der Griff in die Apotheke kann den Geschlechtsverkehr verlängern

Bei Serotonin handelt es sich um einen Botenstoff, den die Hirnzellen ausschütten, um Nervensignale zu übertragen. Wenn die Zellen das Serotonin zu schnell wieder aufnehmen, sind in vielen Fällen Depressionen die Folge. Aber nicht nur das. Selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer (SSRI) wie Fluoxetin oder Paroxetin besitzen eine ejakulationshemmende Nebenwirkung. Wissenschaftlichen Studien zufolge beträgt die Verlängerung des Geschlechtsverkehrs durch SSRI im Durchschnitt ungefähr fünf Minuten.

Gehirn
Ursache bei vorzeitigemErguss: Zu schnelle Nerven-zellenUrsache bei vorzeitigemErguss: Zu schnelle Nerven-zellen

Wichtig: Diese Medikamente und andere geeignete Antidepressiva gibt es nur auf Rezept. Sie wirken häufig nur bei regelmäßiger Einnahme oder benötigen eine Vorlaufzeit von zwei bis sechs Stunden. Ein vorheriger Arztbesuch ist also unbedingt notwendig. Weitere Nachteile sind die zahlreichen Nebenwirkungen – und nach dem Absetzen der Pillen ist das Ejakulationsproblem unverändert wieder da.

Alternative: Medikamente mit Lidocain

In der Apotheke bekommen Sie eine Reihe von örtlichen Betäubungsmitteln, die den Höhepunkt um bis zu acht Minuten hinauszögern können. Geeignet ist beispielsweise der Wirkstoff Lidocain, als Salbe oder Spray erhältlich.

Nachteil: Man spürt weniger. Und wenn Sie nicht aufpassen, kriegt die Frau etwas davon ab – und spürt auch weniger.

Seite 23 von 48

Sponsored SectionAnzeige