6 Methoden, mit denen Sie Frauen im Schlafzimmer so richtig scharf machen

So machen Sie eine Frau scharf
Sie wollen, dass Ihre Partnerin öfter Sex einfordert? Mit diesen Tricks locken Sie sie aus der Reserve

Wer träumt nicht davon, öfter von der Partnerin verführt zu werden. Wir zeigen Ihnen 6 effektive Methoden, die Frauen so scharf machen, dass sie häufiger die Initiative ergreifen. Freuen Sie sich auf mehr Sex!

Sind Sie in Ihrer Beziehung derjenige, der häufiger die Glocken zum Schäferstündchen läutet? Auf Dauer kann es ganz schön mühsam sein, die Frau in Richtung Bett zu lotsen. Dabei ist es nicht mal so, dass Frauen seltener Sex wollen oder gar weniger Lust haben. Wieso sie trotzdem keine Anstalten zum ersten Schritt macht? Ganz einfach: weil sie es gewohnt ist, dass Sie derjeinige sind, der das Startsignal gibt. Dazu kommt, dass viele Frauen nicht zu ihren sexuellen Wünschen stehen und Ablehnung fürchten. Damit Ihre Partnerin die falsche Scham fallenlässt, müssen Sie ihr beweisen, dass es okay ist, dass sie Befriedigung einfordert. Wir haben ultimative Tricks, mit denen Sie Ihre Partnerin so scharf machen, dass sie nicht anders kann, als Sie zu verführen. Machen Sie sich bereit – Sie werden viel (mehr) Sex haben!

>>> Sex mit einer Unbekannten? Hier erfahren Sie, wie Sie nächste Woche mehr Sex haben

1. Tipp, um eine Frau scharf zu machen: Fangen Sie (zu) früh mit dem Vorspiel an

Verführung beginnt nicht erst auf der Bettkante. Frauen brauchen deutlich länger als Männer, um in Fahrt zu kommen. Deswegen müssen Sie schon früh beginnen, die Erregung Ihrer Partnerin zu wecken. Gehen Sie es raffiniert an: Wenn Sie wünschen, dass Sie am Abend von Ihrer Partnerin ins Bett gezerrt werden, sollten Sie schon morgens im Bett mit einem heißen Vorspiel starten. Übertreiben Sie es aber nicht. Sie soll lediglich in Stimmung kommen und sich nach mehr Zärtlichkeit sehnen. Tagsüber können Sie ihre Lust mit kurzen zweideutigen Textnachrichten anheizen. Wenn es gut läuft, wird Ihre Partnerin am Abend ganz von selbst die heiße Fortsetzung des Vorspiels einfordern.

>>> Potenzmittel für Frauen: Das macht Ihre Liebste wild

Durch Entspannung zur Lust
Heiße Träume: Beim Scharfmachen geht es darum, ihr Vorfreude zu machen

2. Tipp, um eine Frau scharf zu machen: Sorgen Sie für Entspannung

Ist eine Frau gestresst, ist Sex so ziemlich das Letzte, an das sie denkt. Das ist evolutionär bedingt und sowas wie ein Überlebensmechanismus. Wenn Ihre Partnerin also nach einem anstrengenden Arbeitstag nach Hause kommt und sich im Bad die Schmutzwäsche und in der Küche das Geschirr türmen, ist es ihr quasi unmöglich, sich in ein heißes Abenteuer mit Ihnen zu stürzen. Die Lösung: Damit sie ihrer Lust trotzdem nachgehen kann, sollten Sie ihr dabei helfen, sich zu entspannen. Klingt simpel, ist es auch, wenn Sie es richtig angehen. Es bedeutet übrigens nicht, dass Sie ab jetzt die ganze Hausarbeit übernehmen müssen, damit Sie von Ihrer Liebsten verführt werden. Es hilft schon, wenn Sie sich gemeinsame "Inseln" im Alltag schaffen. Teilen Sie sich beispielsweise die Hausarbeit, machen Sie lange Spaziergänge, lassen Sie ihr ein Bad ein, buchen Sie sich in ein Hotel oder genießen Sie handyfreie Zeiten. Alles, was beide entspannt, wird Ihren Sex dauerhaft besser (und häufiger) machen.

>>> Die 9 einfachsten Dinge, um Ihre Liebste glücklich zu machen

Machen Sie die Liebste zur Verführerin
Keine Machtspielchen: Sie muss Ihnen vertauen, um Sex einfordern zu können

3. Tipp, um eine Frau scharf zu machen: Meiden Sie unnötige Diskussionen

Hitzige Diskussionen erzeugen nicht gerade eine sexy Atmosphäre. Wenn Sie sich mit Ihrer Partnerin einen Schlagabtausch über Politik liefern und auf Ihrem Standpunkt beharren, können Sie nicht davon ausgehen, dass die Liebste in naher Zukunft mit Ihnen in die Kiste steigen will (es sei denn, sie steht auf Sex nach dem Streit). Hamonie ist die beste Ausgangslage für Sex: Sie brechen sich keinen Zacken aus der Krone, wenn Sie den Argumenten Ihrer Partnerin auch mal beipflichten – zumindest für diesen Moment. Es beweist ihr, dass Sie ihr zuhören, ihre Meinung respektieren und auf sie eingehen. Der schöne Nebeneffekt: Das Zugeständnis führt dazu, dass die Liebste bald Ihre Nähe suchen wird. Glauben Sie nicht? Probieren Sie es doch mal aus – es kann Ihre Beziehung in jedem Fall nur besser machen.

>>> Sex-Flüsterer: So reden Sie Frauen zum Orgasmus

Sie machen sie scharf, indem Sie ihren Körper verehren
Absoluter Scharfmacher: Zeigen Sie ihr, dass Sie sie sexy finden

4. Tipp, um eine Frau scharf zu machen: Verehren Sie ihren Körper als große erogene Zone

Keine Sorge, es ist nicht gemeint, dass Sie vor der Liebsten auf den Knien rutschen sollen. Sie können ihr mit subtileren Mitteln zeigen, dass Sie ihren Körper und die Art, wie sie sich bewegt, erotisch finden. Schon intensiver Augenkontakt reicht, um zu signalisieren, dass Ihre Aufmerksamkeit in diesem Moment nur ihr gilt. Lächeln Sie sie an, liebkosen Sie Ihre Lieblingsstellen: Streicheln Sie die Kuhle über dem Schlüsselbein, umkreisen Sie den Bauchnabel oder küssen Sie den Nasenrücken. Geben Sie ihr einen zärtlichen Klaps auf den Po oder sagen Sie, dass ihr das neue Kleid hervorragend steht. Jede Frau hört gerne Komplimente und ist später zeigefreudiger, um erneut schöne Worte und Berührungen zu ernten. Es macht eine Frau wollüstig, wenn Sie spürt, dass ihr Partner auf ihr Äußeres abfährt.

>>> Die erogenen Zonen der Frau: vom G-Punkt bis zur Klitoris

5. Tipp, um eine Frau scharf zu machen: Reagieren Sie immer positiv auf ihre Verführungsversuche

Sie schmiegt sich an Sie, kokettiert mit Ihren Rundungen und flüstert Ihnen Schweinereien ins Ohr? Wenn Sie wollen, dass Ihre Partnerin häufiger den ersten Schritt zum Sex macht, sollten Sie sie bei ihren seltenen Verführungsversuchen nicht abweisen – selbst wenn sie nur halbherzig bei der Sache ist. Für viele Frauen ist es ohnehin schon eine Überwindung, die Initiative zu ergeifen. Die meisten sind nicht gewohnt, abgelehnt zu werden, wenn es um Sex geht. Wenn Sie ihre Versuche also ins Leere laufen lassen, wird sie irritiert sein und Ihre Reaktion auf sich beziehen. Genauso schlimm sind Kommentare, mit denen Sie erklären wollen, wie sie die Verführung erfolgreicher starten sollte. Je öfter Sie so auf Annäherungsversuche reagieren, desto seltener wird sie die Initiative ergreifen – das Prinzip der klassischen Konditionierung. Zeigen Sie ihr, dass Sie ihre Anmache extrem sexy finden indem Sie sich von ihr mit Vergnügen verführen lassen. Sie sind zu müde zum Sex? Dann reagieren Sie dennoch positiv mit Küssen und Worten auf Ihre Verführungsversuche und erklären Sie ihr, dass Sie nur zu gerne Sex mit ihr hätten, aber derzeit nicht in der Lage sind. Bitten Sie sie, auf Sie zu warten. Sie wird es verstehen – und einen nächsten Anlauf machen.

Lassen Sie sich von ihr verführen!
Ihre Liebste will Sie verführen? Lehnen Sie bitte nicht ab!

6. Tipp, um eine Frau scharf zu machen: Geben Sie ihrer Lust Vorrang

Die Voraussetzung dafür, dass Ihre Partnerin mehr Sex will, ist, dass er ihr Spaß macht. Was Ihnen Freude macht, wollen Sie ja schließlich auch immer wieder erleben. Um ihren Spaß zu gewährleisten, sollten Sie beim Sex großzügig sein. Konzentrieren Sie sich darauf, die Wünsche Ihrer Partnerin zu erfüllen, statt sich nur auf Ihre eigene Lust zu fokussieren. Verwöhnen Sie die Liebste und ermutigen Sie sie zu zeigen, wie Sie am liebsten liebkost werden möchte. Wenn Sie den Eindruck haben, dass es ihr schwer fällt, sich im Bett zu öffnen, sollten Sie das Gespräch außerhalb des Schlafzimmers vorsichtig auf das Thema lenken. Sie soll das Gefühl haben, dass sie Ihnen vertrauen kann und mit Ihnen Experimente – ganz ohne Leistungsdruck – möglich sind. Geben Sie ihr die Möglichkeit, sich fallenzulassen – auch wenn Sie dabei selbst nicht vollständig auf Ihre Kosten kommen. Denn langfristig gesehen, profitieren Sie davon. Positive sexuelle Erlebnisse führen dazu, dass sie sie häufiger erleben will.

>>> Diese 69 Sex-Tipps machen Frauen megaheiß

Fazit: Ihre Partnerin hat genau so oft Lust auf Sex wie Sie – sagt es allerdings seltener. Wenn Sie es hinbekommen, dass sie sich frei fühlt, Ihre Wünsche zu äußern und keine Angst vor Ablehnung hat, werden Sie dafür mit mehr Sex belohnt. Wenn das Liebesspiel zum festen Teil des Lebens Ihrer Liebsten wird, fällt es ihr leichter, die Initiative zu ergreifen. Sex führt zu mehr Sex!

Sponsored SectionAnzeige