Kopfschmerzen: Ohne Pillen gegen Migräne

Es hämmert von innen gegen die Schädeldecke
Kopfschmerzen machte ihm, wer sich am besten um ihn kümmern sollte

Per Entspannung kann man Kopfschmerzen auch ohne Medikamente in den Griff bekommen

Entspannungsübungen wie Autogenes Training können gegen Migräne-Kopfschmerzen helfen, berichtete Connie Cottrell auf dem Jahrestreffen der amerikanisch Kopfschmerz-Gesellschaft in Seattle, USA.

Die Medizinerin hatte in einer Studie zwei Monate lang 30 Jugendlich zwischen 12 und 17 Jahren entweder mit einem starken Migräne-Medikament behandelt oder sie bekamen ein Verhaltenstherapie-Programm. Dabei wurden ihnen per Telefon Entspannungstechniken wie Autogenes Training beigebracht.

80 Prozent ging es besser
Die Teilnehmer führten ein Kopfschmerz-Tagebuch und bei 24 von Ihnen, also 80 Prozent der Teilnehmer, gingen die monatlichen Anfälle um mehr als die Hälfte zurück und die Jugendlichen verloren durch die lange andauernden Schmerzattacken 80 Prozent weniger Zeit als vor der Untersuchung.

Cottrell stellte fest, dass die Behandlung ohne Medikamente dabei genauso erfolgreich war, wie die mit Schmerzmitteln. Beim Autogenen Training lernten die Jugendlichen, die Temperatur in verschiedenen Körperteilen zu erhöhen und damit das Blut vom Kopf dorthin zu lenken.

"Interessanterweise ist es für Teenager viel einfacher, Autogenes Training zu lernen, als für Erwachsene", sagte Cottrell. Die müssen also entweder intensiver lernen oder doch noch auf herkömmliche Behandlungsmethoden zurückgreifen.

Sponsored Section Anzeige