Entspannte Vorsorge: Minikamera statt Magenspiegelung

Magen

Statt Magenspiegelung kann man vielleicht einfach eine kleine Kamera in Pillenform schlucken

Die Einmal-Kamera sieht aus wie eine Kapsel und wird auch so geschluckt. Ausgestattet mit einer Lichtquelle und einem Minisender fotografiert sie zwei Bilder pro Sekunde im Magen-Darm-Trakt. Die schickt sie zu einem Empfänger, der am Gürtel des Patienten befestigt ist. Nach der Ausscheidung auf natürlichem Wege bekommt der Arzt das Gerät zur Auswertung.

Sponsored SectionAnzeige