Muskeln statt Fett: In 12 Monaten 42 Kilo abgenommen

Sebastian hat 42 Kilo in einem Jahr abgenommen
Sebastian (32 Jahre; 1,81 m) nahm innerhalb eines Jahres 42 Kilo ab: Vorher wog er 120 Kilo und nachher 78 Kilo

Innerhalb eines Jahres speckte Sebastian von 120 Kilo auf 78 Kilo ab, ordentlich mehr Muskeln inklusive. Sein Erfolgsrezept verrät er hier

Der Schreibtisch machte ihn dick: Als junger Mann war Sebastian fit, dann kam der Jobwechsel und damit mehr Büroarbeit an Stelle von körperlicher Betätigung. "Nachdem ich die Bundeswehr 2003 verlassen hatte und meine Ausbildung zum Informatikkaufmann anfing, ging’s schlagartig bergab", erzählt er. In den folgenden Jahren bewegte er sich zu wenig und zog sich jede Menge ungesunde Dickmacher rein. Innerhalb von 3 Jahren erreichte Sebastian auf diese Weise ein Gewicht von 120 Kilo.

Von Tag zu Tag fühlte er sich schlechter und spürte, dass sein Körper ihn bei Belastungen im Stich ließ. Menschen in seinem Umfeld guckten ihn anders an als früher. "Kein gutes Gefühl, wenn die Leute einen ansehen und sich Ihre Gedanken dazu machen", sagt Sebastian. Doch er änderte zunächst nichts. Erst als mal jemand laut etwas sagte, machte es in seinem Kopf klick. Auf einer Bahnfahrt fragte ihn ein kleines Kind: "Warum bist du so dick?" Sebastian wusste keine Antwort, beschloss zu handeln. Als Erstes meldete er sich bei den Weight Watchers an. "Ich habe dadurch ich ein besseres Gefühl dafür bekommen, was ich essen darf und was nicht", sagt er. Und er kaufte sich einen Crosstrainer.  

November

Trotz 120 Kilo trainiert er täglich 1 Stunde auf dem Crosstrainer. Nach 2 Monaten kommen Sit-ups, Liegestütze und andere Bodyweight-Übungen hinzu.

April

In den ersten Monaten geht das Gewicht relativ schnell um 10 Kilogramm runter. Es folgt eine Phase von 4 Wochen, in denen sich nicht so viel tut. Bei 108 Kilo bleibt die Waage erst mal stehen, teilweise zeigt sie gar wieder mehr an. "Das war schon frustrierend", berichtet Sebastian. "Trotzdem bin ich immer drangeblieben, habe mit dem Laufen angefangen." Zu Beginn absolviert er kurze Strecken — 2 bis 3 Kilometer, 2-mal pro Woche. Und prompt purzelten die Pfunde wieder: 1 bis 2 Kilo verlor er pro Woche. 

Mai

Protein-Shakes, Magerquark, Obst, Salat, Naturjogurt und die Lektüre von Men’s Health gehören zu seinem Alltag. Endlich durchbricht Sebastian die 100-Kilo-Schallmauer. "Ein echtes Highlight", schwärmt er. "Meine alten Klamotten sahen an mir wirklich aus wie Zelte."

Dezember

78 Kilo sind erreicht. Bekannte, die ihn länger nicht gesehen haben, erkennen Sebastian nicht wieder. In nur einem Jahr hat er 42 Kilo abgenommen. Heute achtet er auf seinen Körper, geht 2- bis 3-mal pro Woche 10 Kilometer laufen, spielt Fußball, tanzt Standard. "Ich fühle mich wohler, bringe bessere Leistungen", sagt er. "Andere zollen mir Respekt für das, was ich erreicht habe."

>>>  So speckte Manfred 70 Kilo ab 

Sebastians liebstes Fitness-Frühstück: Low-Carb-Blitzomelette

Top-Muskelfutter, wenn’s schnell gehen soll — fertig in 10 Minuten, einschließlich aller Vorarbeiten

Zutaten (für 1 Person)

¼ rote Paprikaschote
1 Frühlingszwiebel
2 Eier
1 Prise Salz
1 TL Öl
1 EL Käse, geraspelt

Zubereitung
Die Paprika fein würfeln und die Frühlingszwiebel in dünne Ringe schneiden. In einer Schüssel die Eier mit Salz verquirlen. Öl in der Pfanne erhitzen. Die verquirlten Eier in die Pfanne geben, dann mit dem Käse, der Paprika und den Zwiebelringen bestreuen. Herd ausschalten, den Deckel auf die Pfanne legen und in der Resthitze das Omelette ziehen lassen, bis das Ei gestockt ist.

Nährwerte
295 Kalorien, 19 g Eiweiß, 7 g Kohlenhydrate, 23 g Fett 

>>>  So erstellen Sie einen Ernährungsplan zum Abnehmen

Seite 7 von 31
Sponsored SectionAnzeige