Klein anfangen: Mit 50 Euro sind Sie dabei

Klein anfangen
Mit kleinen Beträgen viel erreichen

Fonds sind nur etwas für Reiche? Unsinn, denn schon kleine Beträge ermöglichen den frühen Einstieg in das Fondsgeschäft. Wichtig ist die regelmäßige Investition

Selbst mit kleinem Einkommen und wenig Geld auf der hohen Kante können Sparer zu Anlegern werden und Gewinnvorteile wie Besserverdiener nutzen. Bereits 50 Euro, die man monatlich anlegt, reichen aus und sind beim so genannten Zielsparen durchaus üblich. Der Vorteil dieser Anlageform liegt auf der Hand: Das Geld ist sofort weg und kann gar nicht im Laufe des Monats ausgegeben werden.

In kleinen Schritten kann so im Laufe der Jahre ein beträchtliches Vermögen entstehen. Ausreichend, um die unsichere Rentensituation der heutigen "Jungen Generation" aufzufangen. Es gehört allerdings viel Disziplin dazu, auch bei Irritationen an der Börse die Ruhe zu bewahren. "Anleger minimieren und streuen die Risiken, indem sie einen langen Atem beweisen und ihr Geld nicht heute hierhin, morgen dorthin verschieben", weiß Klaus-Jürgen Baum, Geschäftsführer der Fondsgesellschaft Fidelity International in Deutschland.

Beim einmaligen Investieren sind 1.000 Euro eine gängige Untergrenze, manchmal auch weniger.

Seite 4 von 7

Sponsored SectionAnzeige