Ohne Geräte in Bestform: Mit Bodyweight-Training zum Ziel

100 Tage Bodyweight-Training: Das sagen die Tester
100 Bodyweight-Training im Video: Das sagen die Tester

Wir haben ein 100-Tage-Bodyweight-Programm entwickelt. Drei Gründe, warum sie mit dem toolfreien Training noch heute beginnen sollten. Plus: die Videotipps der Tester

Grund 1: Bodyweight-Training ist für jedes Ziel geeignet
Welches Ziel Sie auch verfolgen, Sie erreichen es mit Bodyweight-Training. „Es ist ideal, um abzunehmen, um Athletik und Ausdauer zu verbessern oder um den Körper zu definieren“, so Personal Trainer Sascha Wingenfeld aus Gersfeld, Mitentwickler unseres 100-Tage-Programms. Eigengewichtstraining fordert keinen Muskel isoliert, sondern stets Muskelgruppen. Es bereitet Ihren Körper auf Herausforderungen im Alltag und im Sport vor. Noch ein Vorteil: Je mehr Muskeln Sie im Workout stählen, desto mehr Kalorien verbrennen Sie. Zusammen mit Ausdauereinheiten ist Bodyweight-Training ein echter Abnehm-Booster. Zur Orientierung, welche Übungen den Körper wie fordern, sind alle Übungen auf den Folgeseiten den Funktionskreisen (Arme/Schultern, Rumpf, Beine, ganzer Körper) zugeordnet.

Das Training für Jedermann: Bodyweight
Welches Ziel Sie auch verfolgen, Sie erreichen es mit Bodyweight-Training

Grund 2: Bodyweight-Training ist für jeden machbar
Auch das Leistungsniveau kann unterschiedlich sein. „Grundlegendes Trainingsprinzip ist, dass in Mikro- und Makrozyklen der Belastung gearbeitet wird“, sagt der Profi. Bedeutet: Die 100 Tage sind in Be- und Entlastungswochen mit Be- und Entlastungstagen aufgeteilt. Auf 2 bis 3 Belastungstage folgt ein Regenerations- tag, an dem nur eine lockere Ausdauereinheit und Dehnen auf dem Plan stehen. Und auf 3 Belastungswochen folgt eine, in der Sie weniger trainieren. Das hat 2 Vorteile: Sie brechen das Training nicht schon nach 3 Wochen ab und geben dem Körper die Chance, sich zu erholen (und sich an die Belastungen anzupassen).

Grund 3:Bodyweight-Training ist für jeden planbar
Die Challenge ist so konzipiert, dass Sie in den 100 Tagen das Maximum aus sich herausholen. Dabei gilt: Wer mehr Zeit investiert, der erzielt ein besseres Ergebnis. Jedes Training besteht aus Warm-up, Workout und Dehnübungen. Je nach Ziel können Sie Übungen und Wiederholungszahlen selbst bestimmen. Sie wollen nur Arme trainieren? Geht. Sie haben müde Beine vom Laufen? Lassen Sie tags darauf die Kniebeugen weg. Stellen Sie sich so Ihr eigenes Workout zusammen. Sie wollen das Rundum-sorglos-Paket, mit dem unsere Jungs trainiert haben? Dann laden Sie unsere 100-Tage-Training-ohne- Geräte-App (für iOS und Android) herunter und starten Sie umgehend Ihre eigene Challenge!

Seite 2 von 12

Sponsored SectionAnzeige