Haushaltsunfälle: Mit dem Hammer auf den Daumen gehauen

Haushaltsunfälle: Mit dem Hammer auf den Daumen gehauen?
Schwung holen und – Schwups! Es ist passiert. Der Daumen wurde vom Hammer getroffen

Was zu tun ist, wenn der Hammer den Finger getroffen hat.

Do it yourself — das gilt nicht nur beim Heimwerken, sondern auch nach dem gezielten Hammerschlag neben den Nagel. Je nachdem, wie gut (d. h. wie gezielt) Sie den Finger erwischt haben, ist er jetzt entweder gebrochen oder nur verstaucht:

Steht ein Knochen sichtbar über?
Schlagartig wird Ihnen klar: Sie haben sich den Finger verrenkt. Die Knochenenden sind verschoben, die Bänder überdehnt, der Finger lässt sich meist nicht mehr bewegen. Versuchen Sie nie, alles selbst wieder einzurenken — das darf nur der Profi. Finger ruhigstellen (Tape-Verband auch um den Nachbarfinger) und ab zum Doc.

Ist der Finger am Gelenk geschwollen?
Bricht der Knochen, wird meist auch Knochenhaut und Gewebe verletzt, es blutet. Die Folge: starke Schmerzen und Schwellungen, der Finger kann nicht normal bewegt werden. Erste Hilfe: Finger ruhig stellen (mit Tapeverband oder Schienen-Ersatz), die Schwellung mit einem Eispack bekämpfen und dann ab zur Notaufnahme.

Bewegt sich der Finger unkontrolliert?
Die Bänder, die Ihr Gelenk beweglich halten, sind gerissen oder stark überdehnt. Ihr Finger ist verstaucht — und zwar hammermäßig (der Doc wird sich über eine "Distorsion 3. Grades" freuen). Weitere Indizien: Der Schmerz nimmt bei Bewegung zu, Bluterguss und Schwellung treten langsam auf (beim Bruch: schnell). Jetzt heißt es cool bleiben (mit Eispackungen oder kalten Tüchern) und das Gelenk stabilisieren (Tape-Verband). Schwere Verstauchungen müssen unbedingt vom Arzt behandelt werden!

Wie lindert man Schmerzen?

Wärmen, kühlen oder zum Schmerzmittel greifen? Hier erfahren Sie, wann sich welche Behandlung lohnt

Wie lindert man Schmerzen?
Wie lindert man Schmerzen?

Sponsored SectionAnzeige