Dickmacher ade: Mit diesen Tipps bleiben Sie dauerhaft schlank

Matthias nimmt den Sport im Alltag keineswegs auf die leichte Schulter
Auf der Siegertreppe: Es sieht vielleicht so aus, aber Matthias nimmt den Sport im Alltag keineswegs auf die leichte Schulter

Das Wichtigste fürs Abnehm-Projekt: die Ernährung umstellen. Hier gibt’s Matthias’ Tipps, um auf Dauer schlank zu bleiben

Matthias’ Ernährungstipps, mit denen Sie dauerhaft schlank bleiben

  • Großeinkauf machen Ist Gesundes im Haus, lässt man Dickmacher öfter links liegen. Also: jede Woche Huhn, Möhren, Tomaten, Fisch, Hüttenkäse besorgen.
  • Sattmacher bevorzugen Davon gibt’s viele (siehe oben) – setzen Sie allgemein vor allem auf Gemüse, Salate und Obst.
  • Stullen veredeln Brotscheiben dünner schneiden. Für Volumen sorgen Sie mit Gurken- und Tomatenscheiben, die sind gesund und arm an Kohlenhydraten.
  • Eier pellen Ideale Sättigungsbeilage! Zu jeder Brotzeit eins verdrücken, dafür lieber an Kohlenhydraten (Brot) sparen.
  • Pizza bestellen Ihr Lieblingsfladen mit allem Pipapo darf es schon sein, aber nur als speciale mit extradünnem Teig – so sparen Sie ordentlich Kohlenhydrate.
  • Süßes entschärfen Matthias steht auf Gummibärchen. Sie auch? Tipp: einfach einfrieren, dann ein halbes Dutzend eiskalt einzeln genießen, sprich: lutschen.

So bleiben Sie in Form – und vermeiden einen Jo-Jo-Effekt

Ihre Gene sind aufs Fettspeichern programmiert – ein Schutzmechanismus aus der Urzeit, in der es oft nichts zu futtern gab. Haben Sie abgenommen, müssen Sie deshalb weniger essen, um nicht wieder zuzunehmen, denn Ihr Grundbedarf ist abhängig vom Körpergewicht. Faustformel: 1,1 Kalorien pro Kilo Körpergewicht und Stunde. Dazu ein Beispiel für einen 80-Kilo-Mann: 1,1 x 80 x 24 = 2112 Kalorien Tagesumsatz im Ruhezustand (sehr theoretisch).

Bauen Sie Muskeln auf
Dies ist die wichtigste Regel, wenn Sie schlank und fit bleiben möchten, denn: Muskeln steigern Ihren Grundumsatz dauerhaft und pushen den Körper beim Zugriff auf die hartnäckigen Depotfette.

Lassen Sie sich Zeit
Regel Nummer zwei: niemals hungern! In Notzeiten drosselt der Körper den Energiebedarf dauerhaft – Sie nehmen hinterher schneller zu. Planen Sie fürs Abnehmen lieber mehrere Monate ein.

Bleiben Sie aktiv
Halten Sie den Stoffwechsel regelmäßig und dauerhaft in Schwung. Es genügt oft schon, wenn Sie in der Mittagspause ein halbes Stündchen spazieren gehen.

Wecken Sie Bedürfnisse
Wer wenigstens 3 bis 6 Monate gesund isst und regelmäßig trainiert, der wird körperlich spüren, wie gut ihm dies tut. Haben Sie das neue Gefühl verinnerlicht, werden Sie kaum wieder abspringen.

Gönnen Sie sich etwas
Vorsicht! Für eine grundlegende Lebensumstellung ohne Jo-Jo-Effekt ist nichts hinderlicher als übermäßiger Ehrgeiz. Gönnen Sie sich regelmäßig etwas und legen Sie auch mal (aktive) Pausen ein.

Seite 15 von 58

Sponsored SectionAnzeige