Ausdauersport: Mit heiler Haut durch den Sommer

Outdoorsportler brauchen im Sommer eine Extraportion Hautpflege
Outdoor-Sportler brauchen im Sommer eine Extraportion Hautpflege

Ob im Wasser, auf dem Moutainbike oder beim Joggen: Schweißtreibende Hobbys erfordern im Sommer eine Extraportion Hautpflege

Wassersport

  • UV-Licht reflektiert auf der Wasseroberfläche und strahlt so um 10 Prozent intensiver. Lichtschutzfaktor 50, wasserfeste Sonnencremes und häufiges Nachcremen sind deshalb für Surfer, Segler und Co. Pflicht.
  • Salzwasser strapaziert die Haut. Wer aus dem Salzwasser kommt, geht gleich weiter unter die lauwarme Dusche. Anschließendes Eincremen beruhigt und pflegt die Haut und ersetzt das entzogene Fett. Neben Rauchen und zu intensives Sonnenbaden gehört mangelndes Eincremen nach dem Duschen zu den Hauptgründen für vorzeitige Hautalterung.

Mountainbiken

  • Beim Mountainbiken bringt man häufig auch einige Höhenmeter hinter sich. Nicht vergessen: „Die Sonnenintensität nimmt pro 1000 Höhenmeter um 15 Prozent zu“, sagt Dr. Jens Schulz, Dermatologe und Produktentwickler bei Nivea for Men. Lichtschutzfaktor 50 ist bei dieser Sportart deshalb nicht übertrieben.
  • Sie fragen sich, warum es auch Peeling-Duschgels für Männer gibt? Wer nach einer Moutainbike-Tour bei schlechtem Wetter unter der Dusche steht weiß warum: Mit den kleinen Schleifpartikeln kriegen Sie Ihre Haut schneller und gründlicher wieder sauber.

Joggen

  • Durchgeschwitzte Kleidung sollte man nach dem Sport schleunigst in die Waschmaschine stopfen. Schulz: „Der salzige Schweiß reizt die Haut und gerade empfindliche und trockene Haut reagiert mit Juckreiz und Rötungen.“
  • „Wer morgens bereits ausgiebig geduscht hat, sollte sich nach dem Sport nur noch eine kurze lauwarme Dusche gönnen “, rät Schulz, „das trocknet die Haut nicht so sehr aus.“

Anzeige
Sponsored Section Anzeige