Männer-Gesundheit: Mit mehr Testosteron länger leben

Krafttraining steigert den Testosteronspiegel
Mit Proteinen und Krafttraining kann man auch im Alter mehr Testosteron produzieren

Männer mit niedrigem Testosteronspiegel sterben früher. Mit diesen Tipps kurbeln Sie Ihre Hormonproduktion ordentlich an

  1. Fett abbauen: "Fettgewebe produziert weibliche Hormone, senkt so den Testosteronspiegel", erklärt Frank Sommer, Professor für Männergesundheit an der Uniklinik Hamburg. Treiben Sie Sport, ernähren Sie sich gesund.
  2. Siege feiern: Ob der Fußballverein oder das Formel-1-Team: Im Idealfall sollte Ihr Herz für eine Truppe schlagen, die Erfolge feiert. Denn US-Forscher der Uni Wisconsin entdeckten, dass Siege des Lieblingsteams den Pegel des Sex-Hormons Testosteron steigen lassen. Aber das gilt natürlich auch, wenn Sie selbst aktiv (und erfolgreich) sind.
  3. Proteine essen: Eine englische Studie der University of Worcester zeigt: Wer sich proteinarm ernährt, hat vermehrt so genannte Globuline im Blut. Genau diese Verbindungen ziehen das Testosteron aus dem Verkehr.
  4. Intensiv trainieren: Extremer Ausdauersport wirkt negativ auf den Testosteronspiegel. Entscheidend dabei ist die Dauer der Einheit. Also, Wochenpensum in mehrere kürzere Strecken einteilen. Krafttraining lässt den Testosteronpegel steigen, "besonders, wenn Sie kurz, aber intensiv und mit hohem Gewicht arbeiten", so Sommer. Extra-Kick: Die Wiederholung, die Sie hinten dranhängen, wenn eigentlich schon nichts mehr geht.
  5. Anregungen suchen: Action und Erotik regen kurzfristig die Hormonproduktion an, haben diverse Studien gezeigt.

Testosteron kann auch eine Strategie gegen Haarausfall sein und Ihren IQ steigern. Allerdings kann sich zu viel Testosteron auch negativ auf die Gesundheit auswirken.

Sponsored SectionAnzeige