Mundgeruch: Mittel gegen Knoblauch-Gestank

Geheimwaffen gegen Knobi-Gestank
Knoblauchzehen: gesund, lecker & geruchsintensiv

Knoblauch ist lecker, gesund - und bringt sich am Tag danach mit fiesen Düften in Erinnerung. Es sei denn, Sie kennen diese Mittel

Die Wurzel allen Übels: Allicin
Die schwefelhaltige Verbindung sorgt dafür, dass Sie nach dem Genuss von Knoblauch den charakteristischen Geruch verströmen, sowohl aus dem Mund als auch aus anderen Körperöffnungen, und dies sogar noch am folgenden Tag. Auch die Kombination von Knoblauch und Ingwer, die häufig empfohlen wird, kann den unangenehmen Geruch nicht neutralisieren. "Ingwer macht Knoblauch lediglich ein bisschen verträglicher", sagt dazu Mario Brand, Inhaber und Chefkoch des Knoblauchrestaurants Knofel in Berlin. Bei einer Überdosis Knoblauch kann es im Gedärm schon mal rundgehen – Ingwer beruhigt dann die Eingeweide. Doch keine Panik, es gibt wirklich wirksame Maßnahmen gegen den Gestank. Wir empfehlen diese hier.

Die Milch macht’s ...
Einer US-Studie der Ohio State University zufolge ist Milch das beste Mittel gegen die Knoblauchfahne. Sie neutralisiert 50 Prozent der Schwefelverbindungen im Atem und ist damit effektiver als das Zähneputzen. Dosis: beim oder nach dem Essen ein Glas davon.


... Chlorophyll aber auch
Am besten geben Sie zusätzlich ein halbes Bund gehackte Petersilie in das Glas Milch, 10 Sekunden pürieren, fertig – nur trinken müssen Sie die Brühe dann noch. Der grüne Pflanzenstoff Chlorophyll bindet Geruchsstoffe. Auf die Pille danach schwört man im Berliner Restaurant Knofel. Gemeint sind hier Chlorophyll-Kapseln aus der Apotheke. Wer auf Nummer sicher gehen will, nimmt am besten vor und nach der Mahlzeit jeweils eine Kapsel davon ein. "Letztendlich ist auch die Knoblauchdosis mitentscheidend", sagt Brand. "Ich glaube, nach unserem beliebten 40-Zehen-Hähnchen hilft nichts mehr."

Sponsored Section Anzeige