Krankheiten vorbeugen: Mittelmeerküche hält gesund

Lebensmittel aus dem Mittelmeerraum haben einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren
Vor allem die in der griechischen Küche beliebten Oliven enthalten viele gesunde Fettsäuren

Mediterrane Kost mit reichlich ungesättigten Fettsäuren beugt Zivilisationskrankheit vor

Die mediterrane Küche beugt Zivilistationskrankheiten wie Übergewicht, Diabetes, erhöhte Blutfettwerte und Bluthochdruck am effektivsten vor. Grund dafür ist der hohe Anteil ungesättigter Fettsäuren in den Lebensmitteln aus dem Mittelmeerraum, sie wirken sich besonders positiv auf den Stoffwechsel und die Herzgesundheit aus. Zu diesem Ergebnis kamen Wissenschaftler der Harokopio-Universität in Athen, die 50 Studien mit insgesamt etwa einer halben Million Teilnehmern zum Thema mediterrane Kost auswerten.

Fisch, Meeresfrüchte, Obst und Gemüse sowie die für die griechische Küche typischen Oliven enthalten viele dieser gesunden Fettsäuren, aber auch ein Glas Wein zum Essen trage einen Teil zum gesunden Ernährung bei, so Ernährungswissenschaftler und Studienleiter Demosthenes Panagiotakos, der die Ergebnisse jetzt im "Journal of The American College of Cardiology" veröffentlichte.

Sponsored SectionAnzeige