Trendsport Monoski fahren : Monoski: Wasserski fahren mit nur einem Ski

Monoski: Wasserski fahren mit nur einem Ski
Monoski fahren ist nur was für echte Profis auf dem Wasser

Monoski fahren ist selbst eine Herausforderung für erfahrene Wasserski-Fahrer

Nur wer gut Wasserski fährt, sollte sich an Monoski wagen. Ein Monoski ist ein schmaler Wasserski (vorne 10 Zentimeter, hinten gerade mal 5 Zentimeter) mit hintereinander geschraubten Bindungen. Ex-Slalom-Europameister Axel Torbecke meint: „Monoskifahrer sind die Athleten in der Wasserski-Gemeinde. Dafür braucht man ein extrem breites Kreuz. Auch Unterarme und Körperspannung sind sehr wichtig, denn auf den Fahrer wirken Kräfte von bis zu einer halben Tonne. Um damit klar zu kommen, muss man Technik und Power verbinden.“

So geht's: Beide Füße stehen hintereinander in Zugrichtung. Monoski stellt die hohen Weihen des Wasserski dar. Im Wettkampf kurvt man mit bis zu 100 km/h um Slalombojen. Je kürzer das Zugseil, desto besser der Monoski-Läufer. Bei Weltrekordlern liegen nur zehn Meter Seil zwischen Fahrer und Boot. Dabei legen Sie sich so extrem weit in die Kurve, dass der Körper fasst parallel zur Wasseroberfläche ist.

Seite 2 von 5

Sponsored SectionAnzeige