Stilvoll aussehen: Moritz Bleibtreu verabscheut Secondhand-Klamotten

Secondhand-Kleidung ist nichts für Bleibtreu: "Den Dachbodengeruch kriegst du nie wieder weg", findet der Schauspieler
Secondhand-Kleidung ist nichts für Bleibtreu: "Den Dachbodengeruch kriegst du nie wieder weg", findet der Schauspieler

Der Frauenschwarm fühlt sich im "Gentleman-Style" am wohlsten – und den macht für ihn nicht nur die Kleidung aus

Klamotten aus dem Secondhand-Laden kommen nicht in den Kleiderschrank von Schauspieler Moritz Bleibtreu (40). Die deutsche Leinwandgröße bevorzugt den "Gentleman-Style", so Bleibtreu in einem Interview in der am 14. September erscheinenden Oktober-Ausgabe von Men's Health.

Dort verrät Bleibtreu den Grund für seine Abneigung: "Ich bin als Kind nur in Rotkreuzklamotten rumgelaufen, für acht Mark das Kilo. Meiner Mutter war es zu blöd, mir neue Klamotten zu kaufen". Außerdem bleibe der unschöne "Geruch nach Dachboden" dauerhaft in den Kleidern hängen.

Der Schauspieler lässt sich lieber im "Gentleman-Style" blicken - und dabei geht es ihm nicht nur um die Kleidung. "Ein moderner Gentleman kann auch in zerrissener Jeans und Flipflops daherkommen. Das ist einfach jemand, der sich in seiner Haut wohlfühlt und aufmerksam ist".

Auch für allzu schrille Outfits kann sich Bleibtreu nicht begeistern. Zwar stehe er auf schillernde Persönlichkeiten, er selbst würde sich aber nicht als eine solche bezeichnen.

Das komplette Interview finden Sie unter menshealth.de/bleibtreu.

Sponsored SectionAnzeige