Bandscheibe und Biken: Mountainbike fahren trotz Bandscheibenvorfall?

Frage: Nach einem Bandscheibenvorfall riet mir mein Arzt, mit dem Mountainbiken aufzuhören. Ist es das Ende meines Hobbys?
Achim K., per E-Mail
MTB fahren
Falls Schmerzen im Rücken auftreten, sollten Sie sich ein voll gefedertes Mountainbike zulegen

Unsere Antwort:

Radfahren ist eher gut als schlecht für Ihren Rücken, solange Sie ihn nicht überstrapazieren. Wenn der Bandscheibenvorfall keine in das Bein ausstrahlenden Schmerzen verursacht, können Sie auf das Rad steigen. Falls Schmerzen im Rücken auftreten, sollten Sie sich ein voll gefedertes Mountainbike zulegen. Ansonsten wird die Rückenmuskulatur ohne Vollfederung aber besser trainiert.

Wenn trotz allem erhebliche Rückenprobleme auftauchen, ist immer noch eine endoskopische Beseitigung des Vorfalls möglich. Dabei wird das verlagerte oder ausgetretene Bandscheibengewebe unter örtlicher Betäubung entfernt. Drei Wochen später dürfen Sie wieder schmerzfrei biken.

Dr. Thomas Hoogland, Wirbelsäulen-Spezialist an der Betaklinik, München (betaklinik.de)

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige