Muskulatur stärken: Nackenschmerzen durch Headbanging?

Kräftigen Sie Nacken und Rücken, dann kommt es nicht mehr Nackenschmerzen nach dem Headbanging
Nackenschmerzen nach dem Headbangen können öfter auftreten. Schütteln Sie die empfindliche Nackenpartie daher besser nicht zu heftig durch

Ich rocke auf Konzerten zu Heavy Metal regelmäßig ab und bewege dabei meinen Kopf ziemlich heftig. Danach habe ich häufig fiese Nackenschmerzen. Was kann gegen die Nackenschmerzen durch das Headbanging tun? Es gehört ja einfach dazu.

Frage: Ich rocke auf Konzerten zu Heavy Metal regelmäßig ab und bewege dabei meinen Kopf ziemlich heftig. Danach habe ich häufig fiese Nackenschmerzen. Was kann gegen die Nackenschmerzen durch das Headbanging tun? Es gehört ja einfach dazu. (Rene A., Greifswald)

Antwort: Nackenschmerzen durch Headbanging sind gar nicht ungewöhnlich. Unser Tipp: Tanzen Sie mal im Fitness-Studio an. Da trainieren Sie dann die Nackenmuskulatur sowie den unteren Rücken. "Die Muskeln gehen vom Becken aus und ziehen sich bis in den Hinterkopf hoch", erläutert Kurt-Jürgen Schwarz, Geschäftsführer vom Bund Deutscher Chiropraktikeraus Berlin. Wenn Sie in Zukunft regelmäßig Hanteln stemmen, bekommen Sie nicht wieder so schnell Nackenschmerzen.

Eine gute Nackenübung: Nehmen Sie Hanteln, stellen Sie sich aufrecht hin und ziehen langsam die Schultern hoch (drei Sätze, 12 bis 15 Wiederholungen). Aber Vorsicht: Der Nacken ist eine sehr empfindliche Region. Also besser nicht zu schwere Gewichte nehmen. Den unteren Rücken können Sie durch die Superman-Haltung trainieren: Gehen Sie in Liegestützhaltung auf die Ellbogen, strecken Sie das linke Bein nach hinten, den rechten Arm schulterhoch nach vorne. Fünf Sekunden halten, danach Seitenwechsel.

Wie lindert man Schmerzen?

Wärmen, kühlen oder zum Schmerzmittel greifen? Hier erfahren Sie, wann sich welche Behandlung lohnt

Wie lindert man Schmerzen?
Wie lindert man Schmerzen?

Sponsored SectionAnzeige