Tipp: Nasendusche mit Salzwasser

Hausmittel gegen Erkältungen und Schnupfen: Salz.
Hausmittel gegen Erkältungen und Schnupfen: Salz.

Angriffe auf Ihr Immunsystem finden oft über die Nase statt. Eine Nasendusche mit Salzwasser macht tabula rasa: Wir sagen Ihnen wie's geht.

Rhinoviren, die für eine Vielzahl der Erkältungskrankheiten verantwortlich sind, docken auf Zellen im Inneren Ihrer Nase an. Und die Viren werden dorthin meist durch die Luft oder die Hände übertragen. Gegen den Luftangriff ist zwar kein Kraut gewachsen, aber wenn es Ihnen gelingt, seltener Hand an Ihre Nase legen, sinkt die Ansteckungs-Wahrscheinlichkeit. Häufiges Händewaschen hilft aus dem gleichen Grund.

Wundermittel Nasendusche

Wer seine Nase mindestens einmal täglich mit Salzwasser spült, bekommt erwiesenermaßen deutlich seltener eine Triefnase als diejenigen, die ihr Riechorgan nicht duschen. Isotones Salzwasser hinterlässt auf der Nasenschleimhaut ein angenehmes Gefühl. 

So können Sie eine Nasenspülung mit Salzwasser selber machen

Hierfür brauchen Sie zum einen Meersalz und zum anderen eine Nasendusche oder eine Nasenspülkanne (Erhältlich in fast jeder Apotheke oder im Drogeriemarkt; Tipp: Achten Sie beim Kauf auf die CE-Zertifizierung!).

Generell ist besonders auf die Zusammensetzung Ihrer selbst gemachten Spüllösung zu achten. Herzustellen ist eine isotonische Kochsalzlösung, was bedeutet, dass die Salzkonzentration ein Verhältnis von 9 Gramm Salz zu 1 Liter lauwarmen Wasser haben sollte. Das entspricht dann dem menschlichen Blut. Haben Sie Ihre Utensilien alle bereit? Dann kann's losgehen:

  1. Kochsalzlösung herstellen: Geben Sie 1/2 Teelöffel Meersalz (z.B. aus einem Bioladen) in 1/4 Liter warmes Wasser und rühren Sie dieses so lange, bis es sich komplett aufgelöst hat.
  2. Nasendusche befüllen: Geben Sie die Kochsalzlösung in die Nasendusche bzw. in die Nasenspülkanne
  3. Nase spülen: Stellen Sie sich ans Waschbecken und neigen Sie den Kopf leicht zur Seite, um die Öffnung der Nasendusche in eines Ihrer Nasenlöcher zu halten. Drücken Sie nun leicht auf die Nasenkanne, damit das Wasser beginnen kann zu fließen. Während die Kochsalzlösung in Ihr eines Nasenloch ein- und aus dem anderen wieder herausfließt, sollten Sie ruhig durch den geöffneten Mund atmen. Diesen Vorgang danach mit dem anderen Nasenloch wiederholen.

Fertige Kochsalzlösungen für eine Nasenspülung kaufen

Man kann natürlich auch ein Fertigpräparat in der Apotheke kaufen (z. B. Tetrisal, Rhinomer). Die Lösung müssen Sie entweder direkt auf die Nasenschleimhäute sprühen und hochziehen oder ebenfalls mit einem Kännchen in die Nasenlöcher gießen. Ist die Erkältung bereits akut, lindert das regelmäßige Anfeuchten der Nasenschleimhäute die Symptome.

Seite 5 von 28

Sponsored SectionAnzeige