Natürliche Potenzmittel: Sägepalmenextrakt und Bienenpollen

Lachen macht Lust auf Sex
Natürliche Potenzmittel können wahre Wunder bewirken

Vergessen Sie Viagra. Es gibt eine Menge natürliche Potenzmittel, die Ihr Sexleben mindestens genau so anregen

Sägepalmenextrakt: Dieser Wirkstoff (Sabal serrulata) ist kein Aphrodisiakum im eigentlichen Sinne, sondern in erster Linie ein wirksames Medikament zur Therapie einer vergrößerten Pro­stata, unter der sehr viele Männer leiden – nicht nur solche über 50. Durch eine Störung der Nerven und Blutgefäße, die den Penis versorgen, kann eine vergrößerte Prostata auch zu sexuellen Problemen führen. In diesen Fällen können Sägepalmenextrakte die Symptome lindern und die Erektion verbessern. „Selbst in der Ho­möopathie werden Sabal-Präparate als Aphrodisiaka verschrieben“, sagt Rätsch.
Nebenwirkungen:
bei bestimmungsgemäßem Gebrauch keine

Bienenpollen, Gelée royale: Einige Aphrodisiaka enthalten Bienenpollen oder Gelée royale, ein Extrakt, das von den Bienen zur Ernährung ihrer Königin produziert wird. In Asien werden diese Bienenprodukte verwendet, um die Leist­ungsfähigkeit und die Potenz zu steigern. Auch in westlichen Ländern werden Bienenpollen und Gelée royale gegen allerlei Gebrechen eingesetzt. „Bei wissenschaftlichen Versuchen hat sich gezeigt, dass die Spermaproduktion durch das Gelée royale angeregt und gesteigert wird“, sagt Dr. Rätsch. „Dadurch verstärkt sich die Libido, und das sexuelle Interesse nimmt allgemein zu.“ Dennoch steht nicht zweifelsfrei fest, wie sehr die Einnahme der blütenpollenhaltigen Präparate die sexuelle Leistungsfähigkeit beeinflusst. In manchen Fällen führte die Einnahme der Bienenprodukte aber sicherlich nicht zu sexuellen Höchstleistungen, sondern zu einem Aufenthalt in der Notaufnahme der nächsten Klinik. Vor allem Allergiker können auf die Präparate, die einen mehr oder weniger hohen Pollenanteil enthalten, mit Asthmaanfällen, Hautausschlägen und schweren allergischen Symptomen reagieren – bis hin zu einem anaphylaktischen Schock.

Nebenwirkungen: vor allem allergische Reaktionen. Bei bekannten Pollenallergien sollten Sie besser auf diese Produkte verzichten.

Sponsored SectionAnzeige