Dauerbrot: Unkaputtbare Sandwiches fürs Militär

Brot hat viele Kalorien

Das Militär sorgte schon für Erfindungen wie das Radar und Düsenflugzeuge. Jetzt setzt es zum Angriff auf die Küche an: Mit "unzerstörbaren", fertigen Sandwiches für die Soldaten. Haltbarkeit: bis zu drei Jahren.

Damit hat der vierte Earl of Sandwich vor zweihunder Jahren nicht gerechnet: Die nach ihm benannten Weißbrotschnitten setzt jetzt sogar zum Siegeszug auf dem Schlachtfeld an. Seit Jahren schon sucht die US-Armee nämlich nach der geeigneten "eisernen Ration" für Soldaten im Einsatz. Und jetzt scheint die Lösung gefunden: das ewig frische Sandwich.

Michelle Richardson, Projekt Officer beim US Army Soldier Systems Center in Natick, Massachusetts entwickelte mit ihrem Team die perfekte Eiserne Ration für die eisenfressenden GI´s: Ein Taschen-Sandwich, das bis zu drei Jahren "frisch" bleiben soll bei Temperaturen um die 26°C und immerhin ein halbes Jahr bei 38°C.

Die Eiserne Ration
Das Meal, ready to eat (MRE), die Fertigmahlzeit, gibt es zwar auch beim Militär schon lange, aber nicht wirklich fertig: Alle Zutaten können zwar einzeln haltbar gemacht werden, aber die harten Soldaten müssen auch unter Beschuss noch das MG gegen das Buttemesser tauschen und ihre Stullen selber schmieren.

Der Grund: Der Wassergehalt der verschiedenen Zutaten passt nicht zueinander, das Ganze weicht über kurz oder lang zu einem unansehnlichen Klumpen auf. Fleisch zum Beispiel enthält viel Wasser, Weißbrot ist aber sehr trocken. Dadurch weicht das Sandwich-Brot auf.

Eine bombensichere Sache
Um das Problem zu umgehen, benutzten die Forscher um Richardson Beläge wie Peperoni und Huhn, die sie in sogenannte Humectants tauchten, Chemikalien, die das Wasser in den Komponenten halten. Diese Humectants verhindern nicht nur, dass das Wasser aus dem Belag das Brot aufweicht, sie minimieren dadurch auch das Wachstum von Bakterien.

Die Sandwiches werden in beschichtete Plastiktaschen verpackt, die Sauerstoff-bindende Chemikalien enthalten. Da bleiben Bakterien, Schimmel und Hefen buchstäblich die Luft weg.

Das Pocket-Sandwich kommt nicht vor 2004 aufs Schlachtfeld, und danach vielleicht auch in die Outdoor-Geschäfte, wie seinerzeit Trockeneipulver, Trockenmilch und Trockenkaffee, die alle vom Militär erfunden wurden.

Ach so – wie es schmeckt: Soldaten haben das Pepperoni und Barbecue-Chicken Taschen-Sandwich bereits probiert und fanden es "akzeptabel". Noch Fragen?

Sponsored SectionAnzeige