Bewegungssteuerung: Neue Technik für die Spielkonsole

Spielkonsolen
Mit der intuitiven Steuerungstechnik werden Computergames spannender

Das neue, intuitiv bedienbare Konsolen-Tool Move für Playstation ist jetzt auf den Markt - und das macht ihm Konkurrenz

PS3 Move

  • WAS IST’S? Move macht die intuitive Steuerung auch bei PS3 möglich. Vorteil ge-genüber Wii: präzise dreidimensionale Bewegungs-erfassung (Controller und Kamera, zirka 60 Euro).
  • WIE GEHT’S? Kamera und Controller übertragen die Signale per Bluetooth auf den Bildschirm. Anders als bei der Wii, ermöglicht hier eine kleine Kugel auf dem Controller, dass die Bewegungen in alle Richtungen erfasst werden.
  • WER KAUFT’S? Passionierte Gamer, aber auch Sportler, da das Spiele-Angebot ins-gesamt sehr vielfältig ist.

Nintendo Wii

  • WAS IST’S? Intuitiv bewegen statt Knöpfe drücken. Die Wii revolutionierte durch Bewegungssteuerung die Konsolen-Technik, seither gibt es ständig neue Hardware (250 Euro, mit Game).
  • WIE GEHT’S? Spieler lenken das Game mit einem einer Fernbedienung ähnlichen Controller, der Positionen und Bewegungen zweidimensional registriert. Per
    Infrarot und Bluetooth Übertragung zur Konsole.
  • WER KAUFT’S? Fitness-Fans und Party-Rocker. Yoga oder Skispringen machen fit, Minigames garantieren viel Spaß auf jeder Fete.

Xbox Kinect

  • WAS IST’S? Versprechen von Microsoft: Die Grenze zwischen Realität und Spiel wird dabei überschritten. Kommt erst Mitte November auf den Markt (Kamera und Spiel ab 150 Euro).
  • WIE GEHT’S? Das Daddeln wird wohl noch intuitiver, ohne Knöpfe und ohne Controller. Infrarotlicht erfasst bis zu 48 Punkte des Körpers und überträgt Bewegungen. Software erkennt Sprachbefehle.
  • WER KAUFT’S? Technik-Begeisterte oder Konsolen-Neulinge – die Steuerung erscheint noch simpler als bei der Konkurrenz.

Die neusten Apps, Gadgets und alles Wissenswerte rund ums Thema Technik und Home Entertainment finden Sie hier auf unserer Homepage.

Sponsored SectionAnzeige